Die Imster Kulturszene lebt von ihrer Vielfältigkeit

Schuchter+Eiter

IMST (fh). Das kulturelle Leben in der Bezirkshauptstadt Imst hat viel zu bieten. Für das Jahr 2008 ist der Terminkalender für das Museum im Ballhaus sowie die Galerie Theodor von Hörmann prall gefüllt und beinhaltet so manchen optischen, aber auch akustischen Höhepunkt.
Ausstellungen von Ursula Mairamhof und Renate Schrott-Egger, ein Konzert des Sonusbrass Ensembles in der Laurentiuskirche oder auch die derzeit laufende Ausstellung von Thomas Walch sind nur einige Termine, die kulturell interessierte Menschen auf keinen Fall versäumen sollten.
Der Imster Kulturreferent Meinhard Eiter plant weiters einen regelmäßigen   Kulturstammtisch, zu welchem am 1. April Landesrat Erwin Koler nach Imst kommen wird. Zusammen mit Künstlern, Politikern und Interessierten soll im Museum im Ballhaus unter anderem über Kulturschwerpunkte diskutiert werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen