Dorf-Pappel ist ein Sicherheitsrisiko!

Erst vor wenigen Wochen wurde der Seefelder Dorfplatz mit der Pappel in der Mitte seiner Bestimmung übergeben.
5Bilder
  • Erst vor wenigen Wochen wurde der Seefelder Dorfplatz mit der Pappel in der Mitte seiner Bestimmung übergeben.
  • Foto: Holzknecht
  • hochgeladen von Georg Larcher

SEEFELD. Die über 100 Jahre alte Schwarz-Pappel am neu gestalteten Seefelder Dorfplatz muss weichen. Zu groß ist die Gefahr, dass der Baum, der sein Höchstalter weit überschritten hat, für die Passanten eine Gefahr darstellt. Ein Beispiel in Telfs zeigt es: Dort brach von einem ähnlich alten Baum ein Ast ab und durchschlug ein Autodach, der Insasse kam mit dem Leben davon! „Es ist zu riskant, zurückschneiden bringt nichts“, musste der Seefelder Bgm. Werner Frießer erkennen: „Der Telfer Gemeindeförster hat mich darauf aufmerksam gemacht, es geht im Schadensfall um die Haftungsfrage!“ Ein Gutachten belegt die Gefahr, die von Fäulnis im Stamm aus geht!

Eine 11 m hohe Kastanie soll als Ersatz her, etwas abseits des Pappel-Standortes (geografisch näher am Gemeindeamt). Die Gemeinde zahlt für Baum und Setzarbeiten ca. 10.000,- Euro.

Die alte Pappel hat aber nicht ganz ausgedient: Der Zirler Holzbildhauer Ferdinand Lackner (BEZIRKSBLATT hat am 7.9.2011 über ihn und seine Kunst berichtet) könnte aus dem umgeschnittenen Baum ein Kunstwerk schaffen und ihn wieder am ursprünglichen Platz aufstellen, so der Wunsch der Gemeindeführung. Lackner sieht es als eine Herausforderung: „Es wäre hoch interessant, das Leben des Baumes zu verlängern. Ich werde sicherlich mehr als ein halbes Jahr dran arbeiten, was daraus wird, weiß ich noch nicht.“ Offen ist auch noch, ob die Gemeinde dem zustimmt.

Eine Reportage über den Künstler und Fotos seiner Werke finden Sie hier:
http://regionaut.meinbezirk.at/rietz/kultur/eine-eigene-seele-fuer-holz-und-stein-d96053.html

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen