FF Mieming - Jahreshauptversammlung 2020
Ehrungen und Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr

Der Feuerwehr bei der letztjährigen Jahreshauptversammlung beigetreten, haben nun fünf Kameraden die Grundausbildung erfolgreich abgeschlossen. (vorne)
6Bilder
  • Der Feuerwehr bei der letztjährigen Jahreshauptversammlung beigetreten, haben nun fünf Kameraden die Grundausbildung erfolgreich abgeschlossen. (vorne)
  • Foto: Dullnig
  • hochgeladen von Petra Schöpf

Am Sonntag, den 23. Februar, fand die 143. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Mieming im Greenvieh Chalet in Obermieming statt.

MIEMING. Zu der Jahreshauptversammlung der FF Mieming am 23. Februar konnte Kommandant Alexander Sagmeister Bürgermeister Dr. Franz Dengg, Bezirkskommandant Hubert Fischer, Abschnittskommandant Roland Markert und als Vertreter vom Roten Kreuz Mötz Ortsstellenleiter Andreas Regensburger begrüßen. Erfreulich war auch die Teilnahme des Ehrenmitglieds Hermann Schneider.

Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr

Kassier Peter Fritz konnte auch heuer wieder einen gesunden Finanzhaushalt vom vergangenen Jahr präsentieren. Nach dem Bericht von Kassaprüfer Michael Wallnöfer wurde der Kassier und Ausschuss einstimmig von der Vollversammlung entlastet.
In den anschließenden Berichten von Schriftführer Markus Dullnig und Kommandant Alexander Sagmeister wurde auf ein ereignisreiches Jahr 2019 zurückgeblickt. So erfolgte Anfang Mai im Rahmen der Florianifeier die Einweihung des neuen LAST-Fahrzeuges. Ebenso konnten drei Kameraden für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt werden.
Eine besondere Erfahrung durfte die Feuerwehr bereits Ende März machen, als der Bericht über einen nicht alltäglichen „heißen“ Brandeinsatz im Internet veröffentlicht wurde. Der Brand eines „Womanizers“ entwickelte sich in den Medien zu einem Selbstläufer. Nach der Berichterstattung in lokalen Printmedien sowie Radio- und Fernsehstationen wurde in kürzester Zeit österreichweit und über die Grenzen hinaus darüber berichtet. Das Feuerwehr-Kommando hatte in diesen Tagen alle Hände voll zu tun, um den Reportern Auskünfte und Interviews zu geben. Insbesondere in sozialen Netzwerken wie Facebook wurde das Ereignis zigfach kommentiert und geteilt. Werden bei „normalen“ Einsätzen zirka 2.000 Personen über Facebook erreicht, lag hier die Reichweite bei über 85.000 Personen. Und sogar der Hersteller wurde auf die Berichterstattung aufmerksam und nahm Kontakt auf.

Tornado forderte die FF

Als vermutlich einer der arbeitsintensivsten Einsätze geht der 12. August 2019 in die Geschichte der Feuerwehr ein. Nachdem ein Tornado um zirka 2 Uhr in der Früh mehrere Wirtschaftsgebäude teilweise und zwei Wohnhäuser komplett abgedeckt hatte, wurde Sirenenalarm ausgelöst. Mehrere Kameraden hatten bereits aufgrund verlegter Straßen Schwierigkeiten ins Feuerwehrhaus zu gelangen. Nach nächtlichen Sicherungsmaßnahmen wurde mit Unterstützung der Drehleitern aus Telfs und Silz bei Tagesanbruch bei den Aufräumarbeiten mitgeholfen. Dem nicht genug kippte gegen 15.30 Uhr ein vollbeladener Betonmischwagen auf der Mötzer Landesstraße um. Da das Fahrzeug aufgrund des Gewichtes von zwei angeforderten Kränen nicht gehoben werden konnte, musste ein stärkerer Kran geordert werden. Nach der Bergung konnte gegen 1 Uhr in der Früh der Einsatz beendet werden – fast 24 Stunden nach der ersten Alarmierung.
Neben diesen wurde die Mieminger Feuerwehr zu insgesamt 139 Einsätzen gerufen, davon 103 technische Alarmierungen und 24 Brandeinsätze.
Um im Einsatzfall gewappnet zu sein, wurden im vergangen Jahr 58 Übungen abgehalten sowie 49 Kurse an der Landesfeuerwehrschule besucht.

Angelobungen und Beförderungen

Beim Landesbewerb in Breitenwang konnte von zwei Gruppen das bronzene bzw. silberne Leistungsabzeichen erreicht werden. Außerdem nahmen jeweils zwei Mannschaften beim Bezirksnassbewerb in Umhausen und beim Abschnittsbewerb in Stams erfolgreich teil.
Der Feuerwehr bei der letztjährigen Jahreshauptversammlung beigetreten, haben nun fünf Kameraden die Grundausbildung erfolgreich abgeschlossen und können somit zum Feuerwehrdienst angelobt werden. Es sind dies Dominik Oberdanner, Umut Balci, Fabian Schöpf, Raphael Unterlechner und Lukas Spielmann.

Autor:

Petra Schöpf aus Imst

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Lokales
Die neue "Region Tirol" – in der heutigen Ausgabe der Bezirksblätter Tirol oder online!

Die neue "Region Tirol"
Tirol setzt auf Regionalität

TIROL. Die neue Ausgabe "Region Tirol" holt heimische Unternehmen, nachhaltige Produkte und lokale Veranstaltungen vor der Vorhang. Jetzt in Ihrer Bezirksblätter-Ausgabe oder online! Die Bezirksblätter Tirol wollen mit der "Region Tirol" einen Beitrag zu mehr Regionalität leisten. Wir bieten der heimischen Wirtschaft und Industrie sowie Produzenten bäuerlicher Erzeugnisse, der lokalen Gastronomie, aber auch auf sämtlichen Dienstleistern in den einzelnen Bezirken eine Plattform, um auf sich ...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen