Gelungenes Debüt - Pitztalchor feiert 25-Jahr Jubiläum in ausverkaufter Gruabe Arena / Arzl

v.r.n.l.: Obm. Klaus Loukota, LR Gerhard Reheis; Anneliese Fiegl, Bgm. Siegfried Neururer, Kassier Gerhard Neurauter, Bgm. Walter Schöpf
2Bilder
  • v.r.n.l.: Obm. Klaus Loukota, LR Gerhard Reheis; Anneliese Fiegl, Bgm. Siegfried Neururer, Kassier Gerhard Neurauter, Bgm. Walter Schöpf
  • hochgeladen von Klaus Loukota

„Wir freuen uns sehr, dass der Pitztalchor für sein Jubiläumskonzert unsere Arzler Gruabe Arena ausgewählt hat“, zeigt sich Bürgermeister Siegfried Neuruer in seinen Grußworten sehr erfreut, „der Pitztalchor ist zu einem unverzichtbaren Kulturträger des Tales geworden, der weit über das Pitztal als positiver Botschafter bekannt ist“.

Der Pitztalchor, gegründet im Jahr 1986, schloss sein Jubiläumsjahr mit einem Festkonzert „Best of 25 Jahre“ in der Arzler Gruabe Arena ab. 450 BesucherInnen genossen am 13. November diesen musikalischen Abend. Zahlreiche Ehrengäste sind der Einladung gefolgt und zeigten sich nach dem Konzert sehr von den Leistungen angetan. Obmann Klaus Loukota konnte LR Gerhard Reheis, die Pitztaler Bürgermeister, TVB-Obmann Rainer Schultes, Vertreter des Tiroler Sängerbundes, viele ehemalige Sängerinnen und Sänger des Chores, sowie die Langzeitchorleitern Stefanie Heidrich, Ehrenmitglied Franz Gabl und Ehrenobfrau Hildegard Neuner begrüßen.

Ein buntes Programm zeigte die Vielfalt der Pitztaler Sängerinnen und Sänger; Lieder von Johann Strauß, Johannes Brahms und Mendelssohn-Bartholdy gehörten zum Repertoire wie Weit, weit weg (Hubert von Goisern), King oft the road (Roger Miller) und Siyahamba (Afrikanische Volksweise). Volkslieder – vor allem aus Tirol und Kärnten – gehören ebenfalls zum Programm des gemischten Chores.

Neue Chorleitung
Spannend für alle Beteiligten – SängerInnen und Zuhörer – war das Debüt der neuen Chorleiterin Sarah Loukota. Die 21-jährige Pitztalerin führte den Pitztalchor souverän durch den Abend und erntete von vielen Seiten ein verdientes Lob. Die junge Dirigentin – sie sang selbst als Sängerin im Pitztalchor – bewies mit ihrer schwungvoll-begeisternden, aber auch sehr feinfühligen Art, eindrucksvoll, dass sie die gestellte Aufgabe sehr gut meistern kann.

Vier Lieder dieses Abends wurden von Viktor Schellhorn geleitet. Der routinierte Landeschorleiter-Stellvertreter dirigierte die Pitztaler Sänger ebenfalls sehr dynamisch. Schellhorn – er leitet u.a. den Imster Liederkranz – hat den Pitztalchor im Frühjahr dieses Jahres interimistisch geführt.

Ehrungen
Im Rahmen dieses Konzertes wurde Anneliese Fiegl die Ehrenmitgliedschaft des Pitztalchores verliehen; viele Jahre war Fiegl in der Gemeinschaft als Kassierin tätig und hat weit über diese Tätigkeit hinaus höchst positiv für den Pitztalchor gearbeitet.

Eine besondere Ehre wurde Ehrenobfrau Hildegard Neuner zuteil. Die Langzeitobfrau – sie leitete 24 Jahre die Geschicke des Pitztalchores – wurde für ihre besonderen Verdienste mit dem Silbernen Ehrenzeichen des Chorverbandes Österreich ausgezeichnet. Viktor Schellhorn dankte als Vertreter des Tiroler Sängerbundes der verdienstvollen Funktionärin in einer stimmungsvollen Laudatio.

Für beide Geehrten kam diese Auszeichnung überraschend – die emotionale Freude waren Anneliese Fiegl und Hildegard Neuner deutlich anzusehen.

Neue Epoche
Nach dem Konzert ist schon vor dem nächsten musikalischen Ereignis – unter diesem Motto startet der Pitztalchor seine Probenarbeit in das zweite Vierteljahrhundert seines Bestehens. „Wir werden mit einem gänzlich neuen Programm beginnen“, so Chorleiterin Sarah Loukota bei der ersten Probe nach der Jubiläumsveranstaltung, „wir werden Literatur aus aller Welt einstudieren, aber auch eine Messe und neue Volkslieder werden nicht fehlen“.

Mit Gabriellas Sång aus dem Film „Wie im Himmel“ in schwedischer Sprache und Shosholoza (Afrikanische Volksweise in Suaheli) setzte die junge Chorleiterin ihr Vorhaben schon in die Tat um. Loukota kündigte Lieder in Kroatisch, Norwegisch, Lettisch, Englisch …und auch in Deutsch an; Jazz-, Blues-, Pop-und Klassik-, aber auch Volkslied-Klänge sollen es werden – die musikalische Zukunft bleibt weiterhin vielfältig und bunt.

Dies ist der ideale Zeitpunkt um beim Pitztalchor als SängerIn einzusteigen – Interessierte (nicht nur aus dem Pitztal) können gerne bei einer Probe „schnuppern“. Jeden Freitag ab 20.00 Uhr proben die engagierten Sängerinnen und Sänger in der Musikschule in Wenns.

Weitere Infos:
Klaus Loukota, Obmann
Tel 05412 63053

v.r.n.l.: Obm. Klaus Loukota, LR Gerhard Reheis; Anneliese Fiegl, Bgm. Siegfried Neururer, Kassier Gerhard Neurauter, Bgm. Walter Schöpf
LR Reheis, die Pitztaler Bürgermeister, Viktor Schellhorn vom Tiroler Sängerbund und der Pitztalchor gratulieren Hildegard Neuner
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen