Gelungenes Frühjahrskonzert in Oetz

Konnten sich über eine gelungene Uraufführung freuen: Komponist Klaus Strobl, Obfrau Lisi Jäger und Kapellmeister Georg Klieber.
33Bilder
  • Konnten sich über eine gelungene Uraufführung freuen: Komponist Klaus Strobl, Obfrau Lisi Jäger und Kapellmeister Georg Klieber.
  • hochgeladen von Ewald Auer

OETZ (ea). Das Frühjahrskonzert der Musikkapelle Oetz unter der musikalischen Leitung von Kapellmeister Georg Klieber, das am vergangenen Samstag im Saal "Ez" über die Bühne ging, bescherte den Aktiven einen ungeheuren Besucherandrang. Trotz zusätzlichen Sitzgelegenheiten erlebten viele Konzertbesucher das Programm auf einem "Stehplatz".
Obfrau Lisi Jäger konnte unter anderem Pfarrer Ewald Gredler, Bürgermeister Hansjörg Falkner mit seinem Vize Matthias Speckle, zahlreiche Gemeinderäte, Roland Mair, Geschäftsführer des Tiroler Blasmusikverbandes, den Bezirkskapellmeister Alexander Grüner und den Bezirksobmann Hebert Rangger sowie viele Funktionäre und Musikanten/innen von Musikkapellen aus nah und fern begrüßen. Das Konzertprogramm, das von Franz Röck moderiert wurde, begeisterte das Publikum - besonders die Uraufführung des Auftragswerkes "Bilder eines Tales", komponiert von Klaus Strobl, das von der Musikkapelle gemeinsam mit dem Ötztaler Viergesang vorgetragen wurde, lag in der Publikumsgunst ganz oben. Das Werk wurde mit Bildern aus dem Ötztal begleitet. Auch das Konzertstück "Schmelzende Riesen" wurde visuell mit Bildern aus der Ötztaler Bergwelt von Karl Falkner und Bernhard Plattner begleitet - ein audiovisueller Genuss für die Besucher.
Im Rahmen der Konzertes konnte Obfrau Lisi Jäger die neuen Pauken vorstellen, die vom Gastronom Roland Haslwanter zur Verfügung gestellt worden sind. Andreas Theis aus St. Ingbert im Saarland, der bereits seit Jahren in seinem Urlaub bei der Musikkapelle Oetz mitspielt, war extra zum Frühjahrskonzert angereist, um daran teilzunehmen - ihm wurde als Dank für die Organisation des Musikausfluges der Oetzer Musikanten/innen im Herbst 2012 nach St. Ingbert eine Urkunde überreicht. Für seine 55jährige Mitgliedschaft bei der Musikkapelle Oetz konnte Franz Gstrein eine Ehrenurkunde des Landesverbandes übernehmen - auch Roman Huter, der seit 40 Jahren aktiver Musikant ist, erhielt dafür eine Urkunde. Hansjörg Schmid, der Obmann und Kassier der Musikkapelle Oetz war, konnte das grüne Verdienstabzeichen entgegennehmen.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Für unser neues Titelbild im Oktober suchen wir ein Foto zum Thema "Herbstfarben".
1 Aktion

Titelfoto-Challenge Oktober
Zeigt her eure schönsten Herbstbilder!

TIROL. Schön langsam zieht der Herbst ins Land. Das Motto für unsere Titelfoto-Challenge Oktober lautet daher "Herbstfarben". Ab sofort suchen wir jedes Monat Fotos zu einem bestimmten Thema. Zwei Wochen lang habt ihr Zeit euer schönstes, außergewöhnlichstes oder lustigstes Bild einzusenden. Anschließend wird unter allen Einsendungen ein Sieger-Bild mittels Voting ausgewählt. Dieses ziert dann einen ganzen Monat unsere Facebook-Seite „Bezirksblätter Tirol“ als Titelbild. Auf die/den GewinnerIn...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen