Gurgltaler Weinbrüder verkosteten NordtirolerQualitätsweine

Der Stubenrat der Weinbruderschaft mit den Nordtiroler Winzern.
  • Der Stubenrat der Weinbruderschaft mit den Nordtiroler Winzern.
  • Foto: Franz Schiechtl
  • hochgeladen von Petra Schöpf

IMST. Kürzlich trafen sich Mitglieder der Weinbruderschaft Gurgltal im Hotel Gurgltalerhof zur Verkostung von Nordtiroler Qualitätsweinen. Kellermeister Peter Zoller, auch Obmann des Tiroler Weinbauverbandes, stellte die Winzer und deren Weine vor. Alle Weinbauern, die auch anwesend waren, haben erst vor einigen Jahren mit dem Weinbau begonnen und betreiben ihn als Nebenerwerb. Gerade deshalb war es erstaunlich, welche Qualität angeboten wurde.
An Weissweinen wurden aus der Ernte 2016 ein Müller Thurgau, ein Solaris, ein Pinot Blanc, ein Grüner Veltliner und ein Chardonnay von den Winzern Markus Strigl aus Sautens, Andreas Flür aus Tarrenz, Armin Schütz aus Pians, Carlheinz Canal aus Telfs, Claus Aniballi aus Prutz und Peter Zoller aus Haiming verkostet. Der Chardonnay aus dem Weingut Zoller-Saumwald wurde erst kürzlich mit einer Goldmedaille ausgezeichnet.
An Rotweinen aus der Ernte 2015 wurden ein Baco Noir und ein Pinot Noir von den Winzern Arnold Happacher, Georg Flür und Edgar Tangl, alle aus Tarrenz angeboten.
Einhelliges Urteil der Weinbrüder war, dass die Nordtiroler Winzer den Qualitätsvergleich mit ihren Kollegen in Ost Österreich bzw. in Südtirol nicht zu scheuen brauchen.
Es ist zu wünschen, dass sich der Weinbau in Nordtirol, besonders in Raum Gurgltal weiter entwickelt und weiterhin gute Weine angeboten werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen