Wolgang Neururer wurde wegen Wiederbetätigung zu 24 Monaten teilbedinger Haft verurteilt
Haftstrafe für Imster blauen EX-Parteiobmann in Imst

Wolfgang Neururer wurde wegen Wiederbetätigung am Landesgericht verurteilt.
3Bilder
  • Wolfgang Neururer wurde wegen Wiederbetätigung am Landesgericht verurteilt.
  • Foto: Foto: Archiv
  • hochgeladen von Clemens Perktold

IMST (pc). Der gravierende - vorläufige - Schlussstrich unter die jüngste FPÖ-Affäre der blauen Bezirksorganisation wurde nun am Landesgericht Innsbruck gezogen. Ex-Bezirksobmann Wolfgang Neururer wurde wegen Wiederbetätigung - Neururer hatte innerhalb einer Whatsapp-Gruppe einschlägige Hitlerbilder versendet - zu 24 Monaten teilbedingter Haft verurteilt. Neururer war vor Gericht voll geständig und zeigte sich reumütig. Auf Grund mehrere Vorstrafen (Betrug, Unterhaltsverletzung) fiel die Strafe doch recht saftig aus. Noch am Verhandlungstag hat der Ex-Blaue seinen Rücktritt als Gemeinderat beim Bürgermeister deponiert. Brigitte Gröber folgt Neururer ins Imster Plenum nach. Die FPÖ-Facebookseite führt den gefallenen Funktionär übrigens immer noch als Spitzenkandidat "mit starker Stimme für Tirol" (siehe Screenshot).

Bezirkspartei in Trümmern
Damit haben die Turbulenzen rund um die FP-Bezirksorganisation nun auch eine strafrechtliche Note bekommen. Wie berichtet, hat Hans Grüner aus Sölden mittlerweile die Bezirksorganisation übernommen. Neururers ehemaliger Parteifreund Markus Bernardi sitzt mittlerweile als parteifreier Mandatar im Imster Gemeinderat.
Sowohl für die Bezirks- als auch für die Stadtorganisation gilt es nun, ein neues Team aufzubauen. Nach den Affären Nadja Benda und Wolfgang Neururer ist die Partei nun tunlichst bemüht, einen Neuanfang zu versuchen. Politisch ist die Bezirks-FPÖ aber schon seit längerer Zeit vollkommen bedeutungslos, Neururer selbst hat bereits beim Bekanntwerden der Vorwürfe sein FP-Mandat zurückgegeben. Auf der Facebookseite der FPÖ hat man mit den Entwicklungen der vergangenen Monate nicht ganz Schritt halten können - hier wird die gestrauchelte Polithoffnung immer noch als topmotivierter Spitzenkandidat gehandelt.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen