IMSTER BERGBAHNEN FEIERTEN 50 JAHRE SESSELBAHNEN HOCH-IMST

8Bilder

IMST.  Auf den Tag genau 50 Jahre nach der offiziellen Eröffnung der Sesselbahn in Hoch-Imst Richtung Alpjoch am 10. Dezember 1967 luden die Imster Bergbahnen am vergangenen Sonntag zum Jubiläumsfest. Neben kostenlosem Skivergnügen begeisterte das Konzert der Trenkwalder.
Anlässlich des historischen Datums standen in Hoch-Imst die ersten Schwünge in der noch jungen Wintersaison und natürlich ausgiebiges Feiern am Programm. Trotz des Wetters mit teils stürmischen Schneetreiben flitzten große und kleine Wintersportler über die Pisten des Skigebietes. Stellvertretend meinte ein Familienvater, der mit seinen beiden Kindern den Bedingungen trotze: „Lieber Schneesturm als gar kein Schnee wie in den vergangenen beiden Jahren. Auch die Übungswiese präsentierte sich in perfektem Zustand und erfreute sich bei vielen Familien größter Beliebtheit. Die Liftbenützung war an diesem Tag kostenlos.

Die Trenkwalder heizten dem Publikum ein
Auf der Untermarkter Alm sorgte DJ Alex vom ORF bereits am Vormittag für den passenden Sound. Den Höhepunkt des Festes markierte dann zweifelsohne das Konzert der Trenkwalder bei der Mittelstation. Hubert „Hubsi“ Trenkwalder und Band spielten trotz tiefwinterlicher Verhältnisse groß auf und merkten an: „Wäre das heute ein Super G, hätte man das Rennen sofort abgesagt. Wir spielen bei jedem Wetter.“ Im Seminarraum der Untermarkter Alm wurde die Sonderausstellung alter Fotos von Hoch-Imst eröffnet. Diese können Interessiert noch den gesamten Winter über besichtigen. Gezeigt werden historische Aufnahmen, unter anderem von den Einersesselliften, vom Bau der zweiten Sektion auf das Alpjoch und vielem mehr.
„Ein rundum gelungener Tag“, freute sich Bernhard Schöpf, Geschäftsführer der Imster Bergbahnen. „Das Wetter können wir nicht beeinflussen. Umso schöner, dass so viele unserer Einladung zum Jubiläumsfest gefolgt sind und gemeinsam mit uns gefeiert haben. Nun freuen wir uns auf den offiziellen Winterstart am Freitag, 15. Dezember.“

Ein Abend voller Erinnerungen
Bereits am Freitagabend feierten die Bergbahnen zusammen mit Eigentümervertretern, Gemeinderäten, Partnern und Vertreter der Imster Vereine das Jubiläum auf der Untermarkter Alm. Dabei erhielten die Gäste einen kurzen Rückblick auf die bewegte Chronik der Imster Bergbahnen. Gebhard Mantl, Aufsichtsratsvorsitzender der Imster Bergbahnen, erzählte wie viele Redner an diesem Abend von vergangenen Zeiten: „Ich erinnere mich noch gut, wie man die Leute mit Jeeps und VW-Bussen auf die Untermarkter Alm gefahren hat.“ Hannes Staggl, Obmann von Imst Tourismus, würdigte die Pioniere des Imster Skiliftes. Und Latschenhütte-Wirtin Waltraud Nothdurfter erinnerte daran, dass der allererste Lift in Hoch-Imst 1950 bei der Latschenhütte errichtet wurde. Bernhard Schöpf ehrte unter anderem seinen Vorgänger Franz Krismer für dessen Engagement rund um die Imster Bergbahnen, das im Bau des Alpine Coaster 2003 seinen Höhepunkt fand. Ein spezielles Bild erhielt Hans „Benni“ Perktold. Er ist als Fotomodell auf der originalen Einladung der Seilbahneröffnung von 1967 zu sehen. Das selbe Foto verwendeten die Bergbahnen nun auch zur Bewerbung des 50-Jahre-Jubiläums.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen