Intakte Natur als Schild gegen die Hitze

5Bilder

Ganz Europa stöhnt derzeit unter einer noch nie da gewesenen Hitzewelle. Vielerorts war es zu Bränden, Wasserknappheit und sogar Verlust von Menschenleben gekommen. Der Bezirk Imst wird seit Wochen ebenfalls von rekordverdächtigen Temperaturen heimgesucht. Unsere ausgiebigen Wasservorräte und die gut funktionierende Infrastruktur sorgen aber für eine Versorgung aller notwendigen Einrichtungen und natürlich aller Menschen im Bezirk. Speziell die Stadt Imst hat enorme Wasservorräte und speist diese aus einer Vielzahl von Quellen. Stadtchef Stefan Weirather sagt: "Wir können über keine Probleme klagen, die anhaltende Hitze ist allerdings nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Die beiden städtischen Grillplätze am Pfingstplatzl und im Pflanzgarten dürfen übrigens nur nach Voranmeldung benutzt werden. Die Erlaubnis hängt dann natürlich von den aktuellen Gegebenheiten ab." Bezirkskommandant Hubert Juen weist auf die Gefahren im Straßen verkehr hin: "Wenn bei dieser Hitze Kinder oder Tiere im Auto gelassen werden, ist das ein massiver Straftatbestand mit entsprechenden Konsquenzen. Offenes Feuer im Waldbereich ist zwar nicht verboten, sollte aber aus naheliegenden Gründen vermieden werden." Speziell Bauarbeiter, Aspahlierter und Dachdecker, bzw. Zimmerer sind von der Hitzewelle am meisten betroffen, vergangene Woche war man teils hart an der Grenze zum Hitzeurlaub. Bauhofchef und Feuerwehrkommandant Roland Thurner erklärt: "Von Feuerwehrseite sind wir aufmerksam, es hat bislang keine Vorfälle gegeben. Mit der Bauhofmannschaft manchen wir Sonderschichten, damit die Bewässerung gewährleistet ist. Probleme sind derzeit keine in Sicht."

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen