Leben und Wirken des Rietzer Künstlers Heinrich Kluibenschedl (1849-1929)

Heinrich Kluibenschedl, um 1920
2Bilder
  • Heinrich Kluibenschedl, um 1920
  • Foto: Chronik Rietz
  • hochgeladen von Georg Larcher

TELFS. In dieser Ausstellung des Heimatbundes Hörtenberg wird erstmals in Telfs das Leben und Wirken des Rietzer Künstlers Heinrich Kluibenschedl gezeigt. Als Vertreter der letzten Nazarener hat er in den Jahren von 1874 bis zum Ersten Weltkrieg viele Kirchen in Nord- und Südtirol mit Malereien versehen. Von ihm stammt auch die bekannte Weihnachtskrippe, die heute noch als Nachdruck erhältlich ist.
Augenmerk wird auch auf den Fotografen Kluibenschedl gerichtet, der damit zahlreiche Dokumente seiner Zeit unmittelbar festgehalten hat.
In Zusammenarbeit mit dem Heimatmuseum in Rietz und Mag. Siegfried Kluibenschedl, dem Enkel des berühmten Malers, konnte eine beachtenswerte und informative Ausstellung zusammengestellt werden.
Eröffnung der Ausstellung: 5. Juni 2014, 19 Uhr im 3. Stock des Fasnacht- und Heimatmuseums in Telfs. Zur Ausstellung spricht Mag. Oswald Stotter einführende Worte. Musikalische Umrahmung: Männergesangsverein Rietz.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr und Donnerstag und Freitag von 16 bis 18 Uhr (bis 20.6.2014).

Heinrich Kluibenschedl, um 1920

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen