„Frag den LH“ im Oktober (mit Video)
LH Günther Platter stellte sich den Fragen der 5.Klasse der HTL Imst

LH Platter ist es wichtig, dass sich junge Menschen mit Politik beschäftigen und sich Gedanken zu aktuellen Themen machen.
3Bilder
  • LH Platter ist es wichtig, dass sich junge Menschen mit Politik beschäftigen und sich Gedanken zu aktuellen Themen machen.
  • Foto: Land Tirol/G. Berger
  • hochgeladen von Petra Schöpf

IMST. Im Rahmen der aktuellen Ausgabe von „Frag den LH“ hatten die Schülerinnen und Schüler der fünften Klasse der HTL Imst die Gelegenheit, Tirols Landeshauptmann Günther Platter jene Fragen zu stellen, die ihnen am Herzen liegen. „Mir ist es wichtig, dass sich die jungen Tirolerinnen und Tiroler mit Politik beschäftigen und sich Gedanken zu aktuellen Themen machen. Im Rahmen von ‚Frag den LH‘ haben sie die Möglichkeit, Einblicke hinter die Kulissen zu erhalten. Nicht nur das persönliche Kennenlernen mit mir, auch der Ablauf einer solchen Aufzeichnung sowie interessante Hintergrundinformationen machen dieses Format so interessant. Die positiven Rückmeldungen und die Freude der jungen Menschen, mit der sie ankommen und das Landhaus wieder verlassen, bestärken mich darin, dieses Format weiterzuführen“, sagt LH Platter. So interessierten die SchülerInnen dieses Mal Themen von der Gemeinde- über die Landespolitik bis hin zum Corona-Management und den Vorbereitungen für den Winter.

Coronavirus in der Wintersaison

Ein aktuelles Thema, das auch bei „Frag den LH“ aufgegriffen wurde, ist der Umgang mit der Coronavirus-Pandemie in der kommenden Wintersaison. „In Tirol sind wir sehr früh getroffen worden. Durch die harten Maßnahmen haben wir uns rasch erholt, über den Sommer ist es recht gut gegangen, jetzt steigt die Zahl der Neuinfizierten wieder. Diese Zahl gilt es mit den derzeitigen Maßnahmen zu reduzieren. In der bevorstehenden Wintersaison wird es kein Après-Ski geben wie wir es bisher kannten“, betont LH Platter. „Ich will, dass die Bevölkerung in unserem Land Tirol gesund leben kann – das ist das Wesentliche.“ Besonders wichtig sei außerdem, dass die Schulen geöffnet bleiben.

Lösungen für steigenden LKW-Transitverkehr

Die SchülerInnen interessierten sich auch für den Transitverkehr, wobei sie nach einem Lösungsvorschlag für den jährlich steigenden LKW-Verkehr über den Brenner fragten. „Die Belastungsgrenze für Mensch, Natur und Infrastruktur ist erreicht – deshalb müssen wir uns gegen die Transitlawine wehren“, ist LH Platter überzeugt. Das Land setze deshalb auf Maßnahmen wie etwa das Nacht- und Wochenendfahrverbot, das sektorale Fahrverbot und Blockabfertigungen. „Ich fordere von der Europäischen Union, dass hier ordentlich Druck gemacht wird. Die Beförderung der Güter auf der Straße muss teurer werden. Zudem muss eine Kostenwahrheit zwischen Schiene und Straße hergestellt werden.“ Mit dem Brenner Basistunnel wird gerade der längste Eisenbahntunnel der Welt gebaut. Die Attraktivität der Schiene müsse daher gesteigert werden – für diese Lösung will LH Platter kämpfen.

Berufswahl: PolitikerIn

Auch die Frage, ob LH Platter die Politik als Beruf empfehlen kann und welchen Bildungsweg er dafür vorschlagen würde, interessierte die jungen Gäste. Der Landeshauptmann betont, dass der wichtigste Faktor bei der Berufswahl die tägliche Freude an dem sei, was man tue. Bei der Politik im Speziellen sei zudem die Fähigkeit, mit Menschen zu reden, ihnen zuzuhören und ihre Forderungen umzusetzen, fundamental. „Reden alleine ist zu wenig. Man muss Stimmungen einholen, hören, was die Bevölkerung will und dann aber auch Entscheidungen treffen. Dabei kann man es nie allen recht machen. Das sollte man immer im Hinterkopf behalten“, so LH Platter. Politik sei aber eine wunderschöne Aufgabe, da man Verantwortung übernehmen und ein Land gestalten könne. Ein persönlicher Tipp vom Landeshauptmann: Wenn man an der Politik interessiert ist, dann ist es vernünftig, damit auf Gemeindeebene – beispielsweise im Vereinsleben – zu beginnen.

„Frag den LH im Oktober“ wird am Samstag, den 3. Oktober 2020, um circa 12.35 Uhr in ORF Radio Tirol ausgestrahlt. Der dazugehörige Film wird auf dem Facebook-Kanal des Landes Tirol in der Kurzversion und auf dem Youtube-Kanal in der Langversion veröffentlicht.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen