Für Beratung bei Ausbildungs- und Berufswahl ausgezeichnet
NMS Imst Oberstadt erhielt Gütesiegel für Berufsorientierung

22 Schulen erhielten das Gütesiegel "Berufsorientierung Plus". LRin Palfrader (Mitte), Bildungsdirektor Paul Gappmayer (2. Reihe rechts) gratulierten gemeinsam mit MitarbeiterInnen der Bildungsdirektion Tirol den VertreterInnen der Schulen.
  • 22 Schulen erhielten das Gütesiegel "Berufsorientierung Plus". LRin Palfrader (Mitte), Bildungsdirektor Paul Gappmayer (2. Reihe rechts) gratulierten gemeinsam mit MitarbeiterInnen der Bildungsdirektion Tirol den VertreterInnen der Schulen.
  • Foto: © Land Tirol/Brandhuber
  • hochgeladen von Petra Schöpf

Vergangenen Dienstag wurden 22 Tiroler Schulen für ihr Engagement in der Berufsorientierung zeichnete Bildungs- und Arbeitslandesrätin Beate Palfrader ausgezeichnet.

IMST. „Das Gütesiegel ‚Berufsorientierung Plus‘ erhalten jene Schulen, die junge Menschen kompetent und individuell bei ihrer Ausbildungs- und Berufswahl unterstützen“, gratulierte die Landesrätin den 22 Tiroler Schulen zu ihrer Auszeichnung und freute sich über die bisher größte Anzahl von Verleihungen seit Einführung des Gütesiegels im Schuljahr 2005/2006. „Damit zeigt sich, dass die Schulen den Wert der Berufsorientierung erkennen und möglichst viel tun, um die Jugendlichen für ihren weiteren Berufsweg vorzubereiten.“

Zusätzlich zu den Auszeichnungen, welche die Schulen nun drei Jahre lang führen dürfen, wurde ein von den Tiroler Sozialpartnern gestiftetes Preisgeld in Höhe von insgesamt 5.000 Euro verliehen.

Die Schulen bieten den jungen Menschen verschiedene Eignungs- und Neigungstests, berufspraktische Schnuppertage in Unternehmen und üben Bewerbungsgespräche sowie das Erstellen von Bewerbungsmappen. „Im Fokus steht vor allem das Kennenlernen verschiedener Berufe während der Schnuppertage – was vor allem auch für die Tiroler Wirtschaft von Bedeutung ist“, ist LRin Palfrader überzeugt.

Über das Gütesiegel „Berufsorientierung Plus“

Das Gütesiegel ist ein Gemeinschaftsprojekt des Landes Tirol mit der Wirtschaftskammer Tirol, der Arbeiterkammer Tirol, der Industriellenvereinigung Tirol, der Pädagogischen Hochschule Tirol und der Bildungsdirektion Tirol.

Seit Einführung der Auszeichnung wurde sie an insgesamt 74 Schulen verliehen. Drei Schulen, die Neue Mittelschule Niederndorf, die Neue Mittelschule Stubai und die Neue Mittelschule Wildschönau, haben das Gütesiegel bereits fünf Mal erhalten.

22 Tiroler Schulen erhalten Gütesiegel für Berufsorientierung:

Imst
NMS Imst Oberstadt

Innsbruck/Innsbruck-Land
NMS Hötting Innsbruck
Telfs Walter Thaler Schule
NMS Steinach am Brenner
NMS Telfs Dr. Aloys Weissenbach
NMS Vorderes Stubai – Fulpmes

Kitzbühel

ASO Hopfgarten i.Br.
NMS Kössen
NMS Kirchberg i.T.

Kufstein

BRG Wörgl
NMS Kundl
Hans Henziger Schule Kufstein
NMS Brixlegg
NMS Langkampfen
NMS Wildschönau

Landeck
NMS Paznaun

Lienz
NMS Bildungszentrum Kals
NMS Egger Lienz
NMS Sillian
NMS Virgental

Schwaz
NMS Zell am Ziller
NMS Rattenberg

Autor:

Petra Schöpf aus Imst

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.