Imster Holzriese startet mit neuem Produkt
Pfeifer CLT Brettsperrholz erhielt CE-Kennzeichnung

Die präzise vorgefertigten CLT-Platten kommen im anspruchsvollen Holzbau zum Einsatz und überzeugen durch höchste Planungssicherheit, trockene Bauweise und kurze Montagezeit.
3Bilder
  • Die präzise vorgefertigten CLT-Platten kommen im anspruchsvollen Holzbau zum Einsatz und überzeugen durch höchste Planungssicherheit, trockene Bauweise und kurze Montagezeit.
  • Foto: Shutterstock
  • hochgeladen von Clemens Perktold

Mit Ausstellung der Europäisch Technischen Bewertung (European Technical Assessment ETA) für ihr neuestes Produkt CLT Brettsperrholz startet die österreichische Pfeifer Group offiziell den Verkauf. Der Probetrieb am hessischen Standort Schlitz läuft seit Sommer 2019. Zielmärkte sind zunächst vorwiegend Deutschland und die Nachbarländer, mittelfristig soll auch die globale Nachfrage nach CLT bedient werden.

IMST. Das Österreichische Institut für Bautechnik (OIB), Wien, hat im März die Europäische Technische Zulassung für die plattenförmigen Holzbauelemente zuerkannt. Mit der einhergehenden CE-Kennzeichnung erfüllt Pfeifer CLT Brettsperrholz sämtliche Standards und Anforderungen an tragende Teile in Bauwerken nach den europäischen Vorschriften. Laufende interne und externe Qualitätskontrollen stellen weiterhin die normgerechte Produktion sicher. Die präzise vorgefertigten CLT-Platten kommen im anspruchsvollen Holzbau als tragende Bauteile (Wand, Decke, Dach) zum Einsatz und überzeugen durch höchste Planungssicherheit, trockene Bauweise und kurze Montagezeit. Sie vereinen sämtliche Vorteile massiver Konstruktionen wie Solidität, Wertbeständigkeit, Schallschutz und Brandschutz mit den ökologischen Alleinstellungsmerkmalen des nachhaltigen Werkstoffes Holz.

Pfeifer integriert CLT-Kompetenz

Am Standort Schlitz in Mittelhessen stellte die Pfeifer Group bis Frühjahr 2017 Betonschalungsplatten und Schalungsträger her. Ab Herbst 2017 investierte die Unternehmensgruppe rund 25 Mio. Euro in den Um- und Zubau für eine hochmoderne CLT-Produktion für den international boomenden Holzbau. Im Sommer 2019 konnte planmäßig der Probebetrieb aufgenommen werden, ein direkt an die Produktion angeschlossenes Technisches Büro bietet Know-how für die individuelle Beratung, Kalkulation sowie projektbezogene Auftragsabwicklung. Die erste Ausbaustufe des Werks ist auf 50.000 m³ CLT jährlich ausgelegt. Als verlässlicher Rohstoff-Zulieferer dient das Sägewerk in Lauterbach, dem zweiten hessischen Standort der Pfeifer Group. Durchgängiges Qualitätsmonitoring vom Rohstoff bis zur auslieferungsfertigen CLT-Platte ist somit garantiert. Die Pfeifer Group zählt zu den traditionsreichsten und wettbewerbsstärksten Unternehmen der europäischen Holzindustrie mit rund 2.000 Mitarbeitern an 8 Standorten in Österreich, Deutschland und Tschechien. 3,8 Mio. Festmeter Holz werden in den vollintegrierten Sägewerken der Gruppe zu Schnittholz und Hobelware, Betonschalungsplatten, Schalungsträgern, Brettsperrholz (CLT), Brettschichtholz, verleimten Massivholzplatten sowie Palettenklötzen, Briketts, Pellets und Biostrom verarbeitet. Exportiert wird in 90 Länder weltweit.

Autor:

Clemens Perktold aus Imst

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Lokales
Die neue "Region Tirol" – in der heutigen Ausgabe der Bezirksblätter Tirol oder online!

Die neue "Region Tirol"
Tirol setzt auf Regionalität

TIROL. Die neue Ausgabe "Region Tirol" holt heimische Unternehmen, nachhaltige Produkte und lokale Veranstaltungen vor der Vorhang. Jetzt in Ihrer Bezirksblätter-Ausgabe oder online! Die Bezirksblätter Tirol wollen mit der "Region Tirol" einen Beitrag zu mehr Regionalität leisten. Wir bieten der heimischen Wirtschaft und Industrie sowie Produzenten bäuerlicher Erzeugnisse, der lokalen Gastronomie, aber auch auf sämtlichen Dienstleistern in den einzelnen Bezirken eine Plattform, um auf sich ...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen