Söllner, HMBC, Pixner & Poier – Open Air im Stadtpark Imst

Der Stadtpark Imst bietet alljährlich eine wunderschöne Kulisse für das „singen & sagen“-Festival des Art Club Imst.
6Bilder
  • Der Stadtpark Imst bietet alljährlich eine wunderschöne Kulisse für das „singen & sagen“-Festival des Art Club Imst.
  • Foto: ACI
  • hochgeladen von Ingrid Schönnach

Das Singen & Sagen Festival des Art Club Imst bietet heuer vom 28. bis 31. Juli musikalische Leckerbissen im historischen Stadtpark. Tickets gibt es im Vorverkauf bei allen Raiffeisenbanken, Ö-Ticket, Sonnenladele Imst und Used Bekleidung Imst. Alle Infos unter www.artclubimst.at

Den Auftakt am 28. Juli macht der Holstuonarmusigbigbandclub (HMBC) und das Herbert Pixner Projekt. Die Vorarlberger Formation HMBC landete 2010 mit „Vo Mello bis ge Schoppornou“ eine Dialekt-Hymne, die mittlerweile ganz Österreich mitsingen kann. Die kleinste Big Band der Welt vereint fünf Musiker, die trotz ihrer unterschiedlichen musikalischen Laufbahnen eines verbindet: Die Volksmusik. Diese versuchen sie nun in bodenständigster Weise darzubieten, nicht ohne einen Hauch individuellen Charme zu versprühen. Als zweiter Act an diesem Abend spielt das Herbert Pixner Projekt auf. Der Südtiroler Herbert Pixner zählt momentan zu den wohl kreativsten und angesagtesten Harmonikaspielern zwischen Poebene und Untermain.

Am 29. Juli lädt Hans Söllner mit Band in den Stadtpark Imst. Der „wüde Hund aus Reichenhall“ wurde mit Liedern wie „A Drecksau is a Drecksau“ , „Hey Staat“, „Loben und Preisen“ und „A Jeda“ bekannt. Sein legendärer Hit „Mei Voda hod an Marihuanabaum“ kann jeder zwischen Hamburg und Bozen mitsingen. Das System von unten aufrollen, das ist Söllners "Sissdem": Einem kontrollsüchtigen Staat hält er den Spiegel vor, zeigt dessen Unmenschlichkeit und entlarvt seine Tricks und Lügen.

Am 30. Juli feiert Alf Poier sein 15jähriges Bühnenjubiläum in Imst. Wer den exzentrischen Kabarettisten und Musiker kennt, weiß, dass dies keine gewöhnliche Feier wird. Das Programm nennt sich “This isn´t it” und begleitet wird Alf Poier von seiner famosen Band „Die obersteirische Wolfshilfe“. Das 10jährige Bestandsjubiläum der Imster Band „Pickin‘ and More“ mit vielen musikalischen Gästen am 31. Juli bildet den Abschluss des heurigen „singen & sagen“-Festivals.

Wann: 28.07.2011 ganztags Wo: Stadtpark, Karl-von-Lutterotti-Straße, 6460 Imst auf Karte anzeigen
Autor:

Ingrid Schönnach aus Imst

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.