Spitzenalpinist zu neuen Ufern

14Bilder

Hansjörg Auer zählt spätestens seit seiner legendären Free-Solo-Begehung der Route "Fish" zu der Elite der Extremkletterer und Alpinisten. Zahlreiche Erstbegehungen und sonstige alpine Heldentaten hat der Ötztaler seither versucht und viele auch erfolgreich realisiert. Seine beiden jüngsten Streiche: In Korsika hat er im Felsklettern höchste Schwierigkeiten in einer 400 Meter hohen Granitwand bewältigt, in Alaska hat er mit der Besteigung einer 750-Meter Eiswand ein wahrlich lebensgefährliches Abenteuer bewältigt. Auer erzählt: "Es hat sich dabei um eine Erstbesteigung der Mt. Reaper gehandelt. Das Unternehmen war nicht zuletzt deshalb besonders schwierig, weil uns massives Schlechtwetter und anderen Gefahren ständig herausforderten. Auch die Sicherheit war grenzwertig, in der dünnen Eisschicht haben Bohrhacken oft mehr einen dekorativen Zweck, stürzen war jedenfalls streng verboten." Beide Abenteuer hat der Ötztaler mit seinem langjährigen Kletterfreund Much Mayr aus Innsbruck bewältigt. Dies ist umso höher einzuschätzen, als dass Auer im Herbst vergangenen Jahres einen schweren Paragleiter-Unfall verdauen musste, bei dem er sein Knie arg ramponierte und nach der Operation immer noch nicht 100 Prozent fit ist. Vor allem die Erstbegehung in Alaska hat in der Kletterszene wieder ein großes Echo hervorgerufen. Die entsprechenden Finanzmittel stellen die beiden Hauptsponsoren von "The North Face" und "Ötztal Tourismus" bereit.
Hansjörg Auer ist bereits wieder mitten in seiner nächsten Expedition. Diesesmal will er in Sibirien mit vier anderen Spitzenkletterern 500 Meter-Granitwände erstbesteigen. Auch hier sind Schlüsselstellen im X. Grad keine Seltenheit. Man darf gespannt sein, was der Oberländer Spitzenalpinist von dieser Reise wieder zu berichten hat. Im Hebst will Hansjärg Auer in Nepal eine Erstbesteigung eines 6000er-Riesen wagen.

Autor:

Clemens Perktold aus Imst

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.