Tirols Sportfamilie feiert die Erfolge des vergangenen Jahres

Am heutigen Freitagabend wurden im Rahmen der Tiroler Sportlergala im Congress Innsbruck die Erfolge und Leistungen des vergangenen Jahres gefeiert. Sportreferent LHStv Josef Geisler nahm die Veranstaltung zum Anlass, den LeistungsträgerInnen ihre Anerkennung auszusprechen: „Alle, die hier anwesend sind und ausgezeichnet werden, verdienen unsere höchste Anerkennung – für ihren Mut, ihre Disziplin, ihre Willenstärke und ihren Ehrgeiz. Ihr seid Aushängeschilder Tirols auf die wir zu Recht stolz sind.“ Bei der Tiroler Meisterehrung wurden über 500 MeisterInnen aus Tirol sowie über die Landesgrenzen hinweg geehrt – darunter Mountainbike Cross-Country Junioren-Weltmeisterin Laura Stigger. Zudem wurde die Auszeichnung zum Nachwuchstrainer des Jahres 2017 an Swarco Raiders-Jugendcoach Florian Grein sowie der Special Olympics Award des Jahres 2017 an Eisschnellläuferin Bianca Kahler vergeben. „Allein bei Staatsmeisterschaften reüssierte Tirol in über 40 Sportarten rund 130 Mal – ein eindrucksvoller Beweis nicht nur für die Leistungen, sondern auch für die Breite der Tiroler Sportlandschaft. Heute nutzen wir die Gelegenheit, um den Sportlerinnen und Sportlern zu den einmaligen Leistungen zu gratulieren sowie für den unermüdlichen Einsatz im Sinne des Tiroler Sports zu danken“, brachte LH Platter seine Wertschätzung bei der Meisterehrung zum Ausdruck.

Förderung im Nachwuchssport ausschlaggebend

Das Land Tirol unterstützt nicht nur den Leistungs- und Spitzensport, sondern setzt bereits in der Schule und beim Nachwuchs an. „Erfolge wie etwa der Junioren-Weltmeistertitel von Laura Stigger sind kein Zufall. Der Grundstein für die Freude an der Bewegung und sportliche Erfolge wird bereits im Kindesalter gelegt. Der neue Tiroler Schulsport- und Talenteservice verknüpft Schule und Vereine, bietet Kindern und Jugendlichen ein abwechslungsreiches Sportangebot und identifiziert und fördert junge Sporttalente ab dem Volksschulalter“, erläutert LHStv Josef Geisler.

Sportwelt blickt nach Tirol

Bei der Kletter- und der Rad-Weltmeisterschaft im heurigen Sommer sowie der Nordischen Weltmeisterschaft im Winter sind die Augen der Sportwelt auf Tirol gerichtet. „International erfolgreiche Spitzenathletinnen und Spitzenathleten, die Sportbegeisterung der Bevölkerung sowie eine gut ausgebaute Sportinfrastruktur sind wesentliche Kriterien, um als Austragungsort großer Sportveranstaltungen zu fungieren. Ich freue mich auf die kommenden Events, von welcher wir uns eine ausgedehnte Wertschöpfung erwarten“, so LHStv Geisler.

46 anerkannte Tiroler Sportfachverbände, drei Tiroler Sport-Dachverbände (ASVÖ, ASKÖ und die Sportunion) und ca. 2.500 Vereine – der Sport hat in Tirol in allen Regionen einen hohen Stellenwert.

Autor:

Clemens Perktold aus Imst

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.