Umhausen für zwei Monate ohne Nahversorger

3Bilder

UMHAUSEN (ps). Der in die Jahre gekommene MPreis Supermarkt in Umhausen wurde wegen dringend notwendiger Umbauarbeiten vergangene Woche vorübergehend geschlossen. Für zwei Monate steht man in der über 3.500 Einwohner zähleneden Gemeinde ohne Nahversorger da. "Es wurde mir beim Seniorenausflug von mehreren Herrschaften mitgeteilt, dass kein Auto zur Verfügung steht und man niemanden in der Familie hätte, der Zeit hat um einkaufen zu fahren," schilderte der Bürgermeister Jakob Wolf die Sorgen seiner Bürger. Er handelte unkompliziert und prompt. Ein Einkaufsbus wurde installiert, der zweimal in der Woche bis zur Ötztaler Höhe und natürlich wieder retour fährt. Die Kosten hierfür trägt dieGemeinde, das Busunternehmen ist eines aus dem Dorf. "Wir werden vor Weihnachten wieder aufsperren," kam Trost seitens des Lebensmittelkonzerns. Dass der schräg gegenüber in Bau befindliche Hofermarkt etwas mit der Modernisierung zu tun hätte, sieht man in der Völser Zentrale von MPreis nicht. Viel mehr wären es technische Neuerungen, die längst überfällig geworden sind. Man rüstet auf Energie sparende Kühlabteilungen und LED Beleuchtung um, es braucht neue Milchregale und die Obst und Gemüsetische werden ausgetauscht. Die Betriebskosten in alten Märkten sind enorm und so wird tirolweit umgerüstet, eben auch in Umhausen. Die Firmenleitung bittet die Bevölkerung um ihr Verständnis.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen