Unwetter hielt Feuerwehren im Atem

Die Acherbach Mure suchte sich ihren Weg bis zur Ötztaler Ache und brachte über 100 000 Kubikmeter Geröll mit sich
3Bilder
  • Die Acherbach Mure suchte sich ihren Weg bis zur Ötztaler Ache und brachte über 100 000 Kubikmeter Geröll mit sich
  • Foto: Gem. Umhausen
  • hochgeladen von Philipp Santer

BEZIRK (phs) Ein schweres Unwetter beschäftigte die Feuerwehren im Bezirk Imst. Hagel, Sturmböen und heftiger Regen zog am vergangenen Montagabend über das Tiroler Oberland. Besonders betroffen war die Gemeinde Umhausen. Die beiden Auffangbecken am Ortsanfang von Umhauen wurden durch den Murenabgang der Farstrinne gefüllt. Aus Sicherheitsgründen wurde die Ötztaler Bundesstraße für kurze Zeit gesperrt. In Tumpen vermurrte der Acherbach Felder und beschädigte eine Kapelle. Die Tiroler Straße Richtung Landeck wurde bei Mils durch Felsbrocken verlegt und sorgte für Behinderungen. Zahlreiche Feuerwehren im Bezirk standen bis in die späten Abendstunden im Einsatz und waren mit Aufräumungsarbeiten beschäftigt.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen