"Verflixter" siebter Ötztaler Mopedmarathon erfolgreich absolviert

20Bilder

ÖTZTAL (ps). Die siebte Auflage des Ötztaler Mopedmarathons ging, zwar mit veränderter Streckenführung, aber dennoch mit begeisterten und unerschütterlichen Teilnehmern über die alpine Bühne. "Wir haben in aller Kürze eine attraktive Ersatzstrecke ohne Wipptal und Kühtai gefunden. Das Echo der Teilnehmer war durchaus positiv und auch die Ötztaler Bevölkerung stärkte uns größtenteils den Rücken", resümierte Manuel Ribis, Organisator des ÖMM. Neu hinzugekommen war heuer ein Abstecher nach Niederthai, wo die Feuerwehr und die Bergrettung eine Labstation eingerichtet hatten. "Wir stehen dem Event sehr positiv gegenüber, so bessern wir die Vereinskassa etwas auf", meinte Feuerwehrkommandant Manuel Falkner, der für Recht und Ordnung auf dem Festgelände sorgte. "Für uns ist es das vierte mal, die neue Strecke gefällt uns besser, weil man durch den Gegenverkehr die anderen Teilnehmer sehen kann, das macht echt Laune", meinten etwa Teilnehmer aus Köln. Auch die Zuschauer an der Strecke hatten wieder lustige Kostüme zu bestaunen, so waren etwa Asterix mit einigen Galliern oder freche Früchtchen und allerhand Superhelden vertreten. Das herrschende Motto "Wer langsam fährt hat länger Spaß" gilt also auch für die Zuschauer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen