Vor 20 Jahren berichtete Blickpunkt am 29. März 2000 über das neue Kulturzentrum Roppen

Vor 20 Jahren wurde das Kulturzentrum Roppen feierlich eröffnet.
2Bilder
  • Vor 20 Jahren wurde das Kulturzentrum Roppen feierlich eröffnet.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Ingrid Schönnach

Platznot für die örtlichen Vereine hat endlich ein Ende – Vereinsräume wurden bereits bezogen.
Wenn am 2. April 2000 das neue Kulturzentrum der Gemeinde Roppen offizielle eingeweiht wird, erfüllt sich für viele Vereinsfunktionäre ein langgehegter Wunsch. Sieben Vereine erhalten dadurch ein geeignetes Vereinslokal, die jahrelange Platznot hat ein Ende. Die Gemeinderäte aus Roppen haben sie ihre Entscheidung nicht leicht gemacht.
Das ursprüngliche Projekt sollte nach erster Schätzung 25 Millionen Schilling kosten. Diese hohen Kosten ließen die Gemeindeväter über einen totalen Neubau nachdenken, dieser hätte jedoch Investitionen von 30 Millionen Schilling verursacht. Solche Gemeindeinvestitionen wollten die Gemeinderäte ihrer Gemeindekassa nicht zumuten und entschlossen sich schließlich, den vorhandenen Gemeindesaal zu adaptieren.
Der Gemeindesaal in Roppen wurde 1973 eröffnet und hat bisher vielen Vereinen als "Heimat" gedient. Im Laufe der Jahre waren allerdings die Räumlichkeiten zu klein geworden. Mit der nunmehrigen Aufstockung des Saales wurde mit einer vertretbaren Investition das Optimum für alle beteiligten Vereine gefunden. Die Gemeinde investierte in dieses Projekt ungefähr 12,5 Millionen Schilling.
Am 2. April 2000 wurde das neue Kulturzentrum Roppen mit einem großen Festakt eingeweiht.

Aus der Ausgabe Nr. 13 vom 29. März 2000

Vor 20 Jahren wurde das Kulturzentrum Roppen feierlich eröffnet.
Autor:

Ingrid Schönnach aus Imst

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen