VP-Wolf: 2,7 Millionen Euro für die Gemeinden im Bezirk Imst

„Bei der zweiten Ausschüttung des Gemeindeausgleichsfonds im Jahre 2017 wird eine Summe von insgesamt 2.655.312,00 Euro für wichtige Projekte in den Gemeinden im Bezirk Imst zur Verfügung gestellt. Die darin enthaltene Schul- und Kinderbetreuungseinrichtungsförderung beträgt rund 200.000,00 Euro berichtet
VP- Bezirksparteiobmann KO Jakob Wolf.
Wolf zeigt sich erfreut über diese in den Gemeinden so dringend benötigten finanziellen Mittel: „Gemeindereferent Landesrat Johannes Tratter steht voll hinter den Tiroler Gemeinden und hat sich stets zu der außerordentlichen Wichtigkeit dieser Unterstützung bekannt. Es ist unerlässlich, den Gemeinden bei der Realisierung von Projekten unter die Arme zu greifen.“

Die Mittel aus dem Gemeindeausgleichsfonds werden viermal im Jahr ausgeschüttet und für wichtige Vorhaben verwendet. Der größte Posten in Imst ist dieses Mal mit 700.000,00 Euro, der Erhaltung und Schaffung neuer Wohn- und Pflegeheime zweckgewidmet. Weiters gibt es eine Sonderförderung für den Gebührenhaushalt Kanal von 493.470,00 Euro, Förderungen für Straßen- und Wegebau 312.000,00 Euro , Abwasserbeseitigung 300.000,00 Euro. Für Volksschulen und die Wasserversorgung sind gesamt 420.000,00 Euro reserviert. Der Rest der 2,7 Millionen Euro wird für Katastrophenschäden, Friedhöfe und Feuerwehrausrüstung bereitgestellt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen