Ausstellung in der Städtischen Galerie Theodor von Hörmann in Imst
Werkschau von Gerhard Tiefenbrunn eröffnet

Der Landecker Künstler Gerhard Tiefenbrunn stellt derzeit in der Städtischen Galerie Theodor von Hörmann in Imst aus.
44Bilder
  • Der Landecker Künstler Gerhard Tiefenbrunn stellt derzeit in der Städtischen Galerie Theodor von Hörmann in Imst aus.
  • hochgeladen von Alexandra Rangger

IMST(alra). Die Städtische Galerie Theodor von Hörmann startete mit einer Werkschau des Oberländer Malers und Grafikers Gerhard Tiefenbrunn in das neue Ausstellungsjahr. Am 27. Februar fand die Vernissage des renommierten Künstlers statt.

Auseinandersetzung und Interpretation

Gerhard Tiefenbrunn, 1957 in Landeck geboren, studierte an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien Grafik, Malerei und Fotografie. Er zeigt in der aktuellen Schau Arbeiten aus den Jahren 2014 bis 2020, die sich in mehrere Zyklen gliedern. Zu sehen sind neben den neu entstandenen Werken auch überarbeitete Frühwerke, denen der Künstler erneut im Prozess der Auseinandersetzung entgegengetreten ist. Dabei ist dieses Überarbeiten eine Reaktion auf die frühere Arbeit, die von ihm zeitgenössisch überdacht und interpretiert wird. Das Ziel des Künstlers ist dabei laut eigener Aussage das Sichtbar machen des nicht sichtbaren.

Dynamisch und offen

Im Foyer und den drei Ausstellungsräumen präsentiert Tiefenbrunn 30 Exponate, die den Besucher von der vielseitigen Sprache überzeugen, mit der er seiner Kunst Sprache verleiht. Tintenstrahldrucke auf Plexiglas, Gewebe und Alu-Dibond, Bilder in Mischtechnik auf Kupfer, Acryl/Öl auf Leinwand und Filzstift auf Papier vermitteln den kreativen Zugang, die Freiheit und die Dynamik, die sich Gerhard Tiefenbrunn in der Umsetzung seiner Ideen erlaubt. Neben der Malerei bildet auch die Bearbeitung von eigenen Grafiken am Computer die Basis für seine Werke. Reduktion und Verschwommenheit finden sich neben Farbintensität und Klarheit – der Künstler lässt vieles offen, gibt dem Nicht-Darstellbaren Raum zur Entfaltung im wirkungsvollen Zusammenspiel von Form und Auflösung und bietet seine Arbeit als Option für Neuentdeckung.

Kulturreferent BGM LA Stefan Weirather sprach zur Begrüßung. Die Worte zum Künstler und seiner Arbeit kamen von Prof. Viktor Tiefenbrunner, der gemeinsam mit Gerhard Tiefenbrunn am Bundesrealgymnasium in Landeck tätig war. Für die angenehme musikalische Unterhaltung sorgte ein Ensemble der LMS Imst, bestehend aus Direktor Johannes Nagele am Klavier, Sebastian Kluckner am Cajón und Markus Waldhart an der Posaune.

Die Ausstellung von Gerhard Tiefenbrunn in der Städtischen Galerie Theodor von Hörmann am Stadtplatz 11 in Imst läuft bis zum 4. April 2020, Öffnungszeiten sind jeweils Donnerstag, Freitag, Samstag von 14.00 bis 18.00 Uhr.
Kontakt Kulturbüro: 0664 60698205
www.kultur-imst.at

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen