Laura Stigger landete auch beim U23-Weltcup in Nove Mesto auf dem Podest
Harter Fight für dritten Platz

Waghalsig stürzte sich Laura Stigger in Nove Mesto in die Abfahrten.
  • Waghalsig stürzte sich Laura Stigger in Nove Mesto in die Abfahrten.
  • Foto: Ernst Lorenzi
  • hochgeladen von Peter Leitner

NOVE MESTO (pele). Im XCO-Mountainbike-Weltcup der weiblichen U23-Klasse gibt es offenbar die großen Drei. Denn wie schon vor einer Woche in Albstadt schnapsten sich die Haimingerin Laura Stigger, die deutsche Ronja Eibl und die US-Amerikanerin Haley Batten auch im tschechischen Nove Mesto den Sieg unter sich aus.

Von Beginn an machte sich das Trio gemeinsam mit Loana Lecomte aus dem Staub. Die Französin war dann die erste, die dem Tempo Tribut zollte und zurück fiel. Vorne erwischte hingegen Batten einen Sahnetag und ließ auch Stigger und Eibl keine Chance. „Leider habe ich Haleys Attacke etwas versäumt. Und dann war das Loch schon zu groß, um nachzusprinten“, sagte Stigger.

Die am Ende hinter Eibl als Dritte ins Ziel kam und damit hochzufrieden war. „Es ist echt wieder super gelaufen, die Strecke war voll cool. Und die Atmosphäre einzigartig. Von meinem Team wurde ich einmal mehr großartig betreut.“

Happy war auch Lauras Coach Rupert Scheiber: „Wieder ein Stockerlplatz, was will man mehr. Und wir schauen bei den starken Konkurrentinnen ganz genau hin. Wir wissen schon, wo wir ansetzen müssen, um sie künftig wieder knacken zu können.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen