Imster Motorsportler Fabio Payer hat große Ziele vor den Augen
"Ich will Werksvertrag bei Husqvarna"

Fabio Payer ist ein Motorsportler mit Leib und Seele.
5Bilder
  • Fabio Payer ist ein Motorsportler mit Leib und Seele.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Clemens Perktold

IMST. Der erst 14-jährige Imster Motorsportler Fabio Payer trainiert schon von klein auf für eine Motorsport-Karriere als Motocross-Fahrer. Trainer und Mentor ist sein Vater Martin Payer. Die BEZIRKSBLÄTTER führten mit dem jungen Sportler ein Exklusiv-Interview über seine Wünsche und Ziele.
BEZIRKSBLÄTTER: Du hast schon einige beachtliche Erfolge eingefahren. Wann und wie hast du mit dem Motorsport angefangen?
FABIO PAYER: "Begonnen habe ich schon mit vier Jahren. Mein Vater hat mir damals mein erstes 50 ccm-Bike gekauft und hat mit mir auf einem Schotterparkplatz zu trainieren begonnen."
Wo trainierst du aktuell?
"Trainiert wird derzeit in Rietz und in Ehrwald. Im Winter fahren wir für die Trainingseinheiten nach Italien. Die Trainingsmöglichkeiten für Motorsportler sind in Tirol ja sehr begrenzt, deshalb müssen wir hier ziemlich flexibel sein, um gegen die starke Konkurrenz bestehen zu können. Ich trainiere durchschnittlich dreimal pro Woche das Fahren, dazu kommt natürlich auch Kraft- und Konditionstraining."
In welchen Bewerben trittst du an?
"Ich starte beim Alpencup, bei der österreichischen Meisterschaft und war bei den Kinderrennen von mysport dabei."
Welche Bikes fährst du, bzw. bist du gefahren?
"Ich war auf einer Husqvarna 85 ccm unterwegs und fahre nun nach einem technischen Umbau eine 125 ccm Husqvarna. Diese haben wir technisch für die Rennbedingungen der Mx Jugend umgebaut. Ein derartiges Bike muss sitzen wie ein Maßanzug, damit man Rennen gewinnen kann."
Wie sieht dein Team aus?
"Zu allererst ist natürlich mein Vater Martin die wichtigste Größe. Ihm gilt mein großer Dank für den enormen Einsatz. Aber auch meine Mama Claudia, mein Coach Martin Witting, Christoph Kasinger und die Kfz-Werkstatt von Elmar Kraxner sind unverzichtbare Elemente. Dazu kommen meine Sponsoren X-Moto, Fuchs Öle, Shoei (Helm) und Scott (Brille), Armin Rothaupt und Headstart."
Was waren deine bisher größten Erfolge?
"Beim Alpencup bin ich Zweiter geworden, auch bei der österreichischen Meisterschaft habe ich Silber geholt. Im Jahr 2016 konnte ich die Gesamtwertung im Alpencup für mich entscheiden. Heuer habe ich in diesem Bewerb ebenfalls zweite und dritte Plätze erreicht, die Gesamtwertung steht aber noch aus." 
Bleibt noch Zeit für andere Hobbys?
"Ich fahre gerne mit dem Rad, dem Trialbike, gehe Skitouren, Schwimmen, Klettern und betreibe Krafttraining im Imster Studio Clever fit."
Welche Ziele hast du dir gesteckt?
"Ich möchte einen Werksvertrag bei Husqvarna. Vorerst werde ich aber eine Mechanikerlehre beim Autohaus Falch absolvieren, damit ich einen Beruf erlerne und mir natürlich auch technische Grundlagen aneignen kann. Mein  großes Ziel ist aber der Einstieg in den professionellen Motorsport."
Das Gespräch führte
Clemens Perktold

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen