Coronavirus verhindert bisher Saisonstart für den Längenfelder Motorsportler Markus Karlinger
„Mad Max“ will wieder Gas geben

Das erfolgreiche Minimotorsportteam, von links: Michael Zasche, Markus Karlinger, Manuel Weger und Viktor Bacher.
  • Das erfolgreiche Minimotorsportteam, von links: Michael Zasche, Markus Karlinger, Manuel Weger und Viktor Bacher.
  • Foto: Angelo Poletto
  • hochgeladen von Peter Leitner

LÄNGENFELD (pele). Durch die Coronakrise ist die österreichische Sportszene derzeit praktisch auf Null gefahren. Keinerlei Veranstaltungen sind möglich. Das trifft natürlich auch die Motorsportler. Das Minimotorsportteam mit den beiden Längenfeldern Markus Karlinger und Viktor Bacher ist derzeit zum Nichtstun verdammt.

Markus „Mad Max” Karlinger ist der Routinier im Team, dem auch Michael Zasche aus Lans sowie der Südtiroler Manuel Weger angehören. Bacher kam im Vorjahr neu zum Motorsport und zeigte schon in seiner ersten Saison eine richtig gute Performance, bis ihn ein Unfall am Salzburgring stoppte. Im Winter hat er seinen Mini Cooper neu aufgebaut und ist nun auch schon wieder motiviert bis in die Haarspitzen.

Karlinger wiederum hat 2019 den Meistertitel in der Tourwenwagenklasse geholt. Nun will er die Formkurve nutzen, um heuer im Mini Cooper Cup , der gemeinsam mit der BMW Challenge Serie neu ausgetragen wird, für Furore zu sorgen.

Karlinger: „Es wäre an sich alles angerichtet: Motivation, Kondition und das Auto passen wie noch nie vor einer Rennsaison. Aufgrund der Coronakrise wurden die ersten beiden Rennen in Italien und Tschechien aber bereits abgesagt. Ob unsere beiden Heimrennen vom 15. bis 17. Mai am Salzburgring stattfinden werde, wissen wir zum heutigen Zeitpunkt leider nicht. Wir hoffen aber sehr, dass sich die Situation normalisiert und wir bald Gas geben können. Nach vier Jahren im Tourenwagensport ist der Mini Cooper Cup eine neue Herausforderung.“

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen