Nachwuchsförderung als Auftrag

LÄNGENFELD (sz). Bereits seit 2008 bietet der SV Längenfeld für Kinder in den Schulen der Gemeinde ein eigenes Skitraining an. Waren es zu Beginn nur einige Wenige die sich für dieses sportliche Programm begeistern konnten, stehen mittlerweile rund 35 Kids buchstäblich in den Startlöchern. "Wir wollen mit diesem Projekt in erster Linie die Kinder für den Skisport begeistern und in weiterer Folge natürlich entsprechend fördern", erklärt Markus Karlinger vom SV Längenfeld.

Nachwuchs fördern
Bereits Anfang November startete ein viertägiges Racing Camp am Ötztaler Gletscher. Seit 10. Novembr findet das wöchentliche Gletschertraining statt und ab 22. Dezember beginnt das Wintertraining wo dann je nach Leistungsgruppe ein bis dreimal pro Woche trainiert wird. "Natürlich alles auf freiwilliger Basis", meint Karlinger.

Chance auf mehr
Um den Nachwuchs auf Vordermann zu bekommen wurde mit der Skischule Sölden eine Kooperation abgeschlossen. "Die Skischule stellt und die Skilehrer beziehungsweise Trainer kostengünstig zur Verfügung. Zudem haben wir noch zwei freiwillige unentgeltliche Trainer während der Ferienzeiten, die mit dem Nachwuchs trainieren", so Karlinger.
Im Nachwuchslager befinden sich auch einige "ungeschliffene Diamanten", die eine gute Chance auf eine Sportkarriere haben: "Rund 50 Prozent der Kinder nehmen regelmäßig an diversen Skirennen teil. Einige sehr erfolgreich andere mit dem olympischen Gedanken. Natürlich kristallisieren sich eine Handvoll Talente heraus, welche eine Chance hätten weiter zu kommen. Aber das ist letztlich die Entscheidung der Kinder beziehungsweise deren Eltern", ist Karlinger überzeugt. Erklärtes Ziel ist es aber den Nachwuchs mit den besten Mitteln zu fördern und das Interesse bei den Kids für diese Sportart zu entdecken, heißt es vom SV Längenfeld. "Freude und Spaß am Skisport" ist der eigentliche Leitfaden hinter diesem Projekt, wie Karlinger abschließend erzählt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen