Regionales Qualifikationsturnier des BMW Golf Cup International ausgetragen

Veranstalter Benjamin Eiter, Assistent der GF BMW Zorn-Wolf, Martin Melmer,  GF BMW Zorn-Wolf, Ingrid Leitner, BMW Hotel Ammerwald, Alois Zorn, ehemaliger GF Zorn-Wolf jetzt Pension.
7Bilder
  • Veranstalter Benjamin Eiter, Assistent der GF BMW Zorn-Wolf, Martin Melmer, GF BMW Zorn-Wolf, Ingrid Leitner, BMW Hotel Ammerwald, Alois Zorn, ehemaliger GF Zorn-Wolf jetzt Pension.
  • Foto: Zorn Wolf
  • hochgeladen von Petra Schöpf

Auch heuer wird wieder im Rahmen der BMW Golf Cup International der Weltbeste Amateur-Golfer ermittelt. Es handelt sich dabei um die größte und erfolgreichste Amateurturnierserie der Welt. Die Qualifikation erfolgt über regionale Turniere weiter zu Ländercups und schließlich zum Weltfinale, das heuer in einem exclusiven Resort in Mexiko veranstaltet wird. Die regionale Golfszene traf sich am 12. August im Golfclub Tiroler Zugspitze um die Teilnehmer am Landesfinale am 15. September in der GC Golfschaukel Stegersbach zu ermitteln. "Von allen Teilnehmer wurde der Wunsch unterstrichen, dass wieder ein regionales Qualifikationsturnier, für den BMW Golf Cup International 2018, durchgeführt werden sollte", freuten sich die Organisatoren Martin Melmer, GF BMW Zorn-Wolf, Ingrid Leitner, vom BMW Hotel Ammerwald und Daniel Ortner-Bauer, der Golfplatz-Manager der Tiroler Zugspitze. Im Alpenhotel Ammerwald in Reutte fand die Siegerehrung statt und die Firma Zorn-Wolf Imst lud alle Spieler dort zum Abendessen ein. 

Qualifikation geschafft haben:

Die unten genannten Sieger haben sich für das Österreich Finale qualifiziert:
Andrea Pale, Damensiegerin und Teilnehmerin am österr. Landesfinale
Hartwig Wanner, Sieger Herren netto A und Teilnehmer am österr. Landesfinale
Peter Sidon, Sieger Herren netto B (verzichtet aber auf die Teilnahme am österr. Landesfinale und überlässt die Teilnahme dem zweitplazierten Peter Jordan, da Herr Sidon schon einmal daran teilgenommen hat.
Das siegreiche Trio des österreichischen Landesfinales darf sich im Frühjahr 2019 auf ein „Once-in-a-lifetime“ Erlebnis freuen, denn die Weltfinale werden generell auf den schönsten Golfanlagen der Welt ausgespielt. In den vergangenen Jahren zählten exklusive Resorts in Thailand, Südafrika oder Dubai zu den Austragungsorten. Auch 2019 werden Teilnehmer aus rund 45 Nationen internationales Flair versprühen und möglicherweise kann ein heimischer Golfer eine Topplatzierung mit nach hause nehmen.


 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen