Roppen gab Rote Laterne ab

Roppens Marcel Neururer sichert den Ball gegen den Tarrenzer Marc-Philipp Fink ab.
7Bilder
  • Roppens Marcel Neururer sichert den Ball gegen den Tarrenzer Marc-Philipp Fink ab.
  • Foto: Peter Leitner
  • hochgeladen von Peter Leitner

Im Derby gegen den Tabellenzweiten Tarrenz holte das Team von Marinko Mamic am Sonntag ein 1:1.

ROPPEN (pele). Es war ein Derby, in dem vor 350 Zuschauern einiges geboten wurde. Nach Ansicht von Tarrenz-Coach Karl Vinciguerra konnte nur Schiedsrichter Helmut Plattner mit dem Niveau nicht mithalten: „Er war mit Abstand der schlechteste Mann am Platz, hat auf beiden Seiten Blödsinn gepfiffen.“

Mit dem Ergebnis war Vinciguerra in letzter Konsequenz zufrieden – auch vor dem Hintergrund, dass seine Mannschaft die Partie mit neun Spielern beenden musste. Michael Gstrein hatte Gelb-Rot (unsportliches Verhalten), Benjamin Köll Rot (Torraub) gesehen. „Die Gelb-Rote war ein schlechter Witz“, meinte der Coach.

Mit zehn Mann spielten auch die Roppener nicht zu Ende. Auf deren Seite sah Bernhard Huter nach wiederholtem Foulspiel Gelb-Rot.

Die SPG Roppen/Karres war im Derby in der 30. Minute durch Lukas Zoller in Führung. Den Treffer zum 1:1-Endstand markierte in der 55. Minute Matthias Pamer.

Vinciguerra: „Unser Saisonziel war, so schnell als möglich nichts mit dem Abstiegskampf zu tun zu haben. Das schaut jetzt ganz gut aus.“

Und Marinko Mamic meinte: „Es ist schön, dass wir nicht mehr Letzter sind. Ein Remis gegen den Tabellenzweiten ist ein schöner Erfolg für uns. Kämpferisch haben wir überzeugt.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen