Marie-Theres Auer holte sich den Gildenmeistertitel vor Franziska Stefani und Johannes Stefani
Schützengilde Roppen ermittelte den Vereinsmeister

Die Medaillengewinner der Roppener Vereinsmeisterschaft - v.l.: Franziska Stefani (Silber), Marie-Theres Auer (Gold) und Johannes Stefani (Bronze)
  • Die Medaillengewinner der Roppener Vereinsmeisterschaft - v.l.: Franziska Stefani (Silber), Marie-Theres Auer (Gold) und Johannes Stefani (Bronze)
  • hochgeladen von Ewald Auer

ROPPEN (ea). Nach Ende der Raiffeisen-Bezirksrundenwettkämpfe führte die Schützengilde Roppen ihre Vereinsmeisterschaft durch. Die Favoriten auf den Gildenmeistertitel waren selbstverständlich die Mannschaftsschützen der siegreichen Roppener Einsermannschaft. Nach dem Grunddurchgang ermittelten die besten acht Schützen in einem Finale mit K.O. Modus den Vereinsmeistertitel. Marie-Theres Auer setzte sich nach 22 Finalschüssen vor Franziska Stefani und Johannes Stefani durch - gegen die Roppener "Frauenpower" hatten die männlichen Schützen keine Chance.
Die Sieger der einzelnen Klassen:
Luftgewehr: LG-aufgelegt-Frauen - Elisabeth Ladinig, LG-aufgelegt-Männer - Christoph Tschiderer, Jugend 1 weiblich - Jana Köll, Jugend 1 männlich - Nino Raggl, Jugend 2 weiblich - Laura Rettenbacher, Jungschützen - Levi Larcher, Juniorinnen - Hanna Köll, Frauen - Marie-Theres Auer, Männer - Johannes Stefani, Senioren 1 - Hans-Hermann Auer.
Luftpistole: Jungschützen - Simon Wieser, Männer - Sebastian Gerl, Seniorinnen - Elisabeth Ladinig, LP-aufgelegt-Senioren - Wolfgang Machac.

Autor:

Ewald Auer aus Imst

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen