SPG Silz/Mötz verschenkte Punkte

Zirls Kevin Radi (rechts) weicht den im Tiefflug heran rauschenden Wolfgang Schaber aus.
8Bilder
  • Zirls Kevin Radi (rechts) weicht den im Tiefflug heran rauschenden Wolfgang Schaber aus.
  • Foto: Peter Leitner
  • hochgeladen von Peter Leitner

Appell rüttelte Imster Mannschaft wach – klarer 5:2-Sieg über St. Johann

MÖTZ, IMST (pele). Keine Frage: Die SPG Silz/Mötz hätte das Duell gegen Zirl am Wochenende für sich entscheiden müssen. Die von der Papierform her klar zu favorisierenden Gäste agierten weit unter Normalform. Von Beginn an hatte die Defensive der Gäste größte Probleme mit den hohen Bällen auf Miroslav Rikanovic, die dieser zumeist gekonnt auf Wirbelwind Alexander „Oxl“ Schaber weiter leitete. Und der spielte mit der Zirler Defensive nicht nur einmal Katz und Maus. Noch dazu leistete sich Zirl-Goalie Daniel Wanner einige unmotivierte Ausflüge aus seinem Torraum, was bei Zirl ebenfalls für Alarm sorgte.

Schaber avancierte in der Folge einmal mehr zum Doppeltorschützen. Auch der zwischenzeitliche Ausgleich durch Daniel Heissenberger brachte die SPG nicht von der Siegerstraße ab. Als alle schon mit einem Sieg der Gastgeber gerechnet hatten, bugsierte dann aber Zoran Matic den Ball unglücklich ins eigene Tor – und Silz/Mötz musste sich mit einem 2:2-Remis zufrieden geben.

„Schade, aber sowas passiert eben im Fußball. Meine Burschen haben einmal mehr toll gekämpft, hätten den Sieg verdient gehabt. Wichtig war aber, dass wir neuerlich den Abstand zum Tabellenende vergrößern und einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt machen konnten“, bilanzierte Trainer Aleksandar Matic.

Am kommenden Samstag ab 18.30 Uhr empfängt die SPG Silz/Mötz das Tabellenschlusslicht aus Mayrhofen. Und schon am Mittwoch steht dann ab 19.30 Uhr das Derby in Telfs am Programm.

Imst zurück auf Siegerstraße

Endlich wieder einmal Grund zum Jubeln hatten am Wochenende die Spieler des SC Sparkasse Imst. Die wieder gesunden René Prantl und Mathias Mimm trafen je zweimal, Rückkehrer Thomas Gufler einmal gegen Tabellennachzügler St. Johann. So fuhren die Oberländer einen nie gefährdeten 5:2-Sieg gegen Tabellennachzügler St. Johann um Ex-Profi Alexander Hauser ein. „Wir haben die Burschen während der Woche nochmal an die Imster Tugenden wie Kampf und Leidenschaft erinnert. Diesmal haben sie das alles umgesetzt“, war Co-Trainer René Grüner happy.

Eine bittere Pille gab`s für die Imster freilich schon während der Woche zu schlucken. Torhüter Andreas Saloschnig hatte sich nach zweijährigem Kampf ums geglückte Comeback in der Reichenau wieder an der Schulter verletzt. Diesmal waren die Auswirkungen fatal, denn der talentierte Schlussmann beendete im Alter von nur 23 Jahren seine Karriere.

Imst reist am Freitagabend zum Derby nach Zams (20). Am Mittwoch empfangen die Oberländer ab 19.30 Uhr den Tabellendritten aus Hall.

Autor:

Peter Leitner aus Imst

Webseite von Peter Leitner
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.