Bergbahnen schicken Mantl und Linser in den Ruhestand

Bergbahnen-GF Bernhard Schöpf und Bürgermeister Stefan Weirather mit den scheidenden Aufsichtsratsmitgliedern Gebi Mantl und Herbert Linser.Foto: Polak Mediaservice
  • Bergbahnen-GF Bernhard Schöpf und Bürgermeister Stefan Weirather mit den scheidenden Aufsichtsratsmitgliedern Gebi Mantl und Herbert Linser.Foto: Polak Mediaservice
  • Foto: Polak-Mediaservice
  • hochgeladen von Stephan Zangerle

Die Bergbahnen Imst verabschiedeten vor kurzem zwei langjährige Aufsichtsräte in den wohlverdienten Ruhestand.
IMST. Die Geschichte der Imster Bergbahnen ist eine lange und bewegte. Maßnahmen wie der Bau des Alpine Coaster, die Erneuerung der unteren Sektion sowie die Errichtung einer Doppel-Sesselbahn zählen zu den wichtigen Entscheidungen der Vergangenheit. Zwei Namen zeigten sich in diesem Zeitraum eng mit den Geschicken des Imster Lifts verbunden: Alt-Bürgermeister Gebi Mantl, der zwischenzeitlich auch den Vorsitz des Aufsichtsrats inne hatte, und Rechtsanwalt Herbert Linser waren im Rahmen ihrer Tätigkeit auch maßgeblich am Sanierungskonzept der Bergbahnen Imst beteiligt. Im Rahmen einer Feier wurden die beiden Langzeit-Mitglieder im Beisein von Bgm. Stefan Weirather, Vize-Bgm. Stefan Krismer sowie Mitgliedern des Bergbahnen-Aufsichtsrates nun gebührend verabschiedet. „Ich möchte mich im Namen der Imster Bergbahnen, aber auch persönlich für eure Leistungen rund um den Imster Lift bedanken“, brachte es Bergbahnen-Geschäftsführer Bernhard Schöpf auf den Punkt und überreichte den langgedienten Mitgliedern je ein Bild des Imster Künstlers Wernfried Poschusta.
Bürgermeister und neuer Aufsichtsratsvorsitzender Stefan Weirather nahm die Verabschiedung zum Anlass, um auf die Rolle des Skigebiets Hoch-Imst im Tiroler Winterangebot aufmerksam zu machen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen