Ein echter „Tyroler“ mit 100% Fisser Imperial Gerste gebraut

Mit dem „Tyroler“ ist aus der fast vergessenen Fisser Imperial Gerste eine neue Bierspezialität nach heimischer Braukunst entstanden. Damit zeigt Zillertal
 Bier, dass das Brauereihandwerk innovativ, regional verwurzelt und geschmacklich außergewöhnlich sein kann. Von Tirolern für Tiroler: Das „Tyroler Imperial Zwickl“ wird mit 100% Fisser Imperial Gerste gebraut, die im Tiroler Oberland angebaut wird.
3Bilder
  • Mit dem „Tyroler“ ist aus der fast vergessenen Fisser Imperial Gerste eine neue Bierspezialität nach heimischer Braukunst entstanden. Damit zeigt Zillertal
    Bier, dass das Brauereihandwerk innovativ, regional verwurzelt und geschmacklich außergewöhnlich sein kann. Von Tirolern für Tiroler: Das „Tyroler Imperial Zwickl“ wird mit 100% Fisser Imperial Gerste gebraut, die im Tiroler Oberland angebaut wird.
  • hochgeladen von Andreas Lanza

Ein echter „Tyroler“

Von Tirolern für Tiroler: Das „Tyroler Imperial Zwickl“wird mit 100% Fisser Imperial Gerste gebraut, die im Tiroler Oberland angebaut wird.

Mit dem „Tyroler“ ist aus der fast vergessenen Fisser Imperial Gerste eine neue Bierspezialität nach heimischer Braukunst entstanden. Damit zeigt Zillertal
Bier, dass das Brauereihandwerk innovativ, regional verwurzelt und geschmacklich außergewöhnlich sein kann. Die Verwendung von Tiroler Gerste passt perfekt mit der Rohstoffphilosophie von Tirols ältester Privatbrauerei zusammen: „So regional wie möglich, 100 % natürlich. “Das Brauen mit der Fisser Imperial Gerste war einegroße Herausforderung, da sie sich anders verhält als normale Braugerste. „Unsere Ausdauer und Leidenschaft für beste Zutaten hat sich ausgezahlt“, freut sich Martin Lechner, Geschäftsführer von Zillertal Bier. „Wir haben diesen Entwicklungsprozess  in Kooperation mit der heimischen Landwirtschaft auch deshalb so intensiv begleitet, weil wir damit unserem Bekenntnis  zur Heimat gerecht werden und  in wertschöpfende regionale
Kreisläufe investieren.“

"Das ‚Tyroler‘ ist zu 100 % aus Tiroler Gerste gebraut."

Martin Lechner, Geschäftsführer

180 Tonnen Korn
Auf Betreiben von Zillertal Bier und gemeinsam mit Anbaukoordinator Martin Schöpf gab es 2013 die ersten Gehversuche weniger Landwirte zur Saatgutvermehrung. Vier Jahre später bauten schon rund 50 Bauern die Fisser Imperial Gerste nach Bio-Richtlinien auf ca. 70 Hektar an. „Dadurch konnten bereits 180 Tonnen des heimischen Korns geerntet werden“, erzählt  Martin Schöpf.

Enge Partner
Um die alte Gerstensorte nachhaltig für eine neue Bierspezialität nutzen zu können, war eine enge Zusammenarbeit zwischen Tiroler Saatbaugenossenschaft und Brauerei notwendig. Dabei unterstützte Zillertal Bier auch den Bau einer modernen Anlage zum Sortieren, Trocknen, Reinigen und Lagern des Getreides  in Flaurling. Das sichert langfristig die hohe Qualität dieser speziellen Gerste.

Zillertal Bier
Feinste Tiroler Bierkultur seit 1500: Zillertal Bier setzt seit jeher auf hochwertige Zutaten  aus heimischer Landwirtschaft. Mit laufend neuen Bierspezialitäten  beweist Tirols älteste
Privatbrauerei, dass Tradition und Innovation in ein und denselben Braukessel passen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen