Schnapsbrenner treten wieder zum Leistungsvergleich an!

Schnapsbrenner und Likörerzeuger sind aufgerufen, ihre Spezialitäten zur Verkostung einzureichen.
  • Schnapsbrenner und Likörerzeuger sind aufgerufen, ihre Spezialitäten zur Verkostung einzureichen.
  • Foto: LK Tirol/Evel
  • hochgeladen von Georg Larcher

REGION (BB). Tirols Brenner können ihre Destillate und Liköre für die Tiroler Schnapsprämierung 2010 im Oktober zur Bewertung einreichen. Der schöne Herbst und die hervorragenden Obstqualitäten machen die diesjährige Prämierung sehr spannend.

Mittlerweile hat sie schon Tradition, die Tiroler Schnapsprämierung, bereits zum sechzehnten mal ruft der Fachbereich Spezialkulturen und Markt der LK Tirol dazu auf. Eine hochkarätige Jury aus Österreich, Deutschland und der Schweiz verkostet und beurteilt die Qualität der Brände und Liköre. Die steigende Qualität der Tiroler Edelbrände ist sichtbares Ergebnis dieses Bewerbes.

Ein Bewerb für Professionisten und Hobbybrenner
Rund 5.000 Tiroler sind Brenner und auch berechtigt, an diesem Wettbewerb teil zu nehmen. Es ist wichtig für die eigene Motivation als Brenner, auch wenn er sich nicht unbedingt am Markt behaupten muss, an Bewerben wie der Schnapsprämierung teilzunehmen. Doch um sich gegenüber den Mitbewerbern besser zu positionieren, ist ein Leistungsvergleich innerhalb der Branche unverzichtbar.

Von Seiten des Konsumenten werden immer höhere Qualitäten gefordert. Was aber, wenn sich in einem Betrieb ein Fehler einschleicht, der dem Produzenten nicht bewusst ist? Was ist, wenn der Brenner „betriebsblind“ wird und Qualität langsam, aber sicher nachlässt? Die Schnaps-Verkostungen bieten die Chance, durch laufende Überprüfungen und fachliche Rückmeldung einer möglichen „Betriebsblindheit“ vorzubeugen.

Bewerbe wie die Tiroler Schnapsprämierung sind daher die besten Werkzeuge, um der Produktqualität den nötigen Feinschliff zu verleihen und immer am Ball zu bleiben. Jeder Brenner, der sich in den letzten Jahren einen Namen gemacht hat, begann bei regionalen Ausscheidungen und arbeitete sich langsam zur Spitze hinauf. Die Tiroler Schnapsprämierung hat Tiroler Edelbränden auch international einen hervorragenden Ruf gebracht.

Wie und wo kann eingereicht werden?
Einreichtermine in der jeweiligen Bezirkslandwirtschaftskammer:
Dienstag 19. Oktober 2010, 8:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 16:30 Uhr
Mittwoch 20. Oktober 2010, 8:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 16:30 Uhr
Einreichmenge: Von jedem Brand und Likör müssen zwei Flaschen zu mind. 0,35 Liter eingereicht werden. Die Flaschen sind in der Verkaufsaufmachung einzureichen. Zusätzlich ist ein Etikett mit abzugeben, für eine Veröffentlichung in der Ergebnisbroschüre.

Welche unteschiedlichen Brände werden bewertet: Schnaps aus den verschiedenen Arten von Kern- und Steinobst, Beeren, Wurzeln, Getreide und Halmrüben. Als alle reinen Brände, die durch Einmaischen und Destillieren laut Gesetzgeber in Tirol hergestellt werden dürfen. „Ang`setzte“ und „Auszüge“ etc. können nicht eingereicht werden, dies sind ja auch keine reinen Brände.

Kosten: Für jede eingereichte Probe (zwei Flaschen) ist ein Unkostenbeitrag von € 44,-- zu bezahlen. Damit wird die Verkostung und Prämierung finanziert.

Ergebnis: Nach der Auswertung der Ergebnisse werden die Brenner schriftlich über das Abschneiden ihrer eingereichten Produkte informiert. Sie erhalten eine verbale Beurteilung der eingereichten Brände und Liköre.

Für Fragen steht ihnen Fachreferent Ulrich Zeni Tel. 05 9292 1507 oder per mail ulrich.zeni@lk-tirol.at gerne zur Verfügung. Informationen finden Sie auch auf der Homepage www.LK-Tirol.at/obgadi. Die LK Tirol freut sich bereits auf eine erfolgreiche Prämierung.

Autor:

Georg Larcher aus Telfs

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.