Wenn bofrost* an der Haustür klingelt...

BEZIRK. Wenn zur Zeit bofrost* an Ihrer Tür klingelt, können Sie sich nicht nur auf leckeres Eis freuen, sondern auch etwas Gutes zu tun. bofrost* engagiert sich auch heuer wieder für die Anliegen der Österreichischen Kinder-Krebs-Hilfe. Seit 23. April bis September gehen von jeder Packung Eis der limitierten Sonderedition „Coloremio“ fünfzig Cent an das Nachsorgezentrum „Sonneninsel“ für krebskranke Kinder und Jugendliche. Wenn es so weiter geht, wird die Aktion ein Riesenerfolg für die Kinder. Allein in den ersten zweieinhalb Wochen wurden an die 11.000 Packungen verkauft. Übrigens, Coloremio-Eis ist leicht zu erkennen: Die bunten Eisverpackungen wurden von Kindern gestaltet.

Dritte Auflage der Eisaktion
Seit vier Jahren unterstützt bofrost* die Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe. So konnte der Tiefkühlspezialist in den letzten Jahren durch verschiedene Aktionen schöne Beträge an die Kinder-Krebs-Hilfe (ÖKKH) spenden, die allesamt in die Nachsorge krebskranker Kinder gehen. Anita Kienesberger, die Geschäftsführerin der ÖKKH, freut sich über die leckere Aktion: „Wir sind begeistert von der tollen Aktion und danken den engagierten Mitarbeitern von bofrost* und seinen Kunden herzlich für die Spendenbereitschaft. Mit dem Spendenerlös können wir Kindern und Jugendlichen helfen, die besondere Betreuung brauchen. bofrost* Kunden spenden Lebensfreude und Erholung für Kinder, die viel Kraft und Mut brauchen.“

Von 23. April bis September verkaufen die bofrost*-VerkaufsfahrerInnen in ganz Österreich Coloremio, das Eis mit dem Wohltätigkeits- Mehrwert. „Es ist eine Freude zu sehen, wie unsere Mitarbeiter hinter dem Projekt stehen. Ihre Begeisterung wächst Jahr für Jahr“, stellt Jens Ingwersen Marketingleiter von bofrost*- Österreich fest. „Ich hoffe im Sinne der Kinder, dass uns die Aktion möglichst teuer zu stehen kommt.“

Die Nachsorgeprojekte der Österreichischen Kinder-Krebs-Hilfe
Acht von zehn Kindern und Jugendlichen, die heute an Krebs erkranken, werden geheilt und für sie geht das Leben nach der schweren Krankheit weiter. Vor zwanzig Jahren hatten nur zwei von zehn erkrankten Kindern eine Chance aufs Überleben. „Diese Zahlen spiegeln den raschen medizinischen Fortschritt im Bereich der Kinderkrebsheilkunde wider. Sie zeigen aber auch, wie wichtig der Ausbau der psychosozialen Nachsorge ist. „bofrost* als größter Einzelspender ist uns dabei eine besondere Hilfe“, stellt Anita Kienesberger, Geschäftsführerin der Österreichischen Kinder-Krebs-Hilfe, fest.

Autor:

Stephan Zangerle aus Imst

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.