22.08.2016, 09:09 Uhr

Bergführer-Legende Karl Falkner zeigte Naturfotos

Steinbock, Murmeltier und meterhoher Schnee auf den Bergen waren nur einige Motive, die Karl Falkner gekonnt festgehalten hat.

UMHAUSEN (ps). Unlängst lud der Naturpark Ötztal zu einem beeindruckenden Multi-Mediavortrag ins Kurzentrum Umhausen. Die Bergführer-Legende Karl Falkner aus Längenfeld zeigte eine Vielzahl an traumhaften Bildern aus den Ötztaler Alpen und den Dolomiten. Falkner versteht es, die Natur eindrucksvoll zu inszinieren und hat unglaubliche Naturschönheiten festgehalten. Zu den zahlreich erschienen Kurgästen und einheimischen Interessierten, mischten sich auch die in Umhausen beheimateten Asylwerber. Sie zeigten sich besonders begeistert von den bizarren Berglandschaften, den Kletterern und den gigantischen Mengen an Schnee, der die Berghütten beinahe unter sich begrub. Petra Kneissl, eine Betreuerin der Asylwerber, bedankte sich bei Thomas Schmarda vom Naturpark für die Möglichkeit den Flüchtlingsfamilien unser wunderschönes Land von einer für sie neuen Seite zu zeigen. Murmeltier und Steinbock gehören eben genauso zu unserem Kulturkreis wie die begleitende Musik von Andreas Gabalier oder Hubert von Goisern. Stimmungsvoll führte der Vortrag die Zuschauer quer über die Alpen, während Sommer und Winter. Die berührenden Bilder des Streifzuges von Karl Falkner gingen mit jedem Besucher mit nach Hause.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.