25.05.2017, 19:17 Uhr

Ca. 140 Fußpilger - Ein Ziel: Wallfahrtskirche Kaltenbrunn.

Auch heuer nahmen wieder an die 140 Pilger aus Nah und Fern bei der Fußwallfahrt von Oetz nach Kaltenbrunn teil. So wie es seit 34 Jahren an Christi Himmelfahrt Tradition ist, führt Hansjörg Swoboda "seine" Pilger auf sicheren Weg nach Kaltenbrunn. Start ist immer um 03:30 Uhr bei der Raiffeisenkasse in Oetz.
Um ca. 10:30 Uhr ist dann der Piller erreicht, wo jedes Jahr durch Reingard und Karl Covi die legendäre Gerstelsuppe mit Brot, spendiert vom Posthotel Kassl in Oetz, und die Getränke der Firma Tollinger in Oetz bereit steht.
An die 40 km Gesamtstrecke und ca. 1800 Höhenmeter sind zu bewältigen bis die Wallfahrtskirche erreicht ist. Konditionell sollte man etwas gewappnet sein, jedoch Altersmäßig ist keine Grenze gesetzt. Die älteste Teilnehmerin mit stolzen 80 (!!!) Jahren begleitete die Pilger dieses Jahr ab dem Piller, und erzählte dass sie in der vergangenen Wintersaison 40 mal auf den Skipisten anzutreffen war. Großen Respekt vor diesen Leistungen !!!!!
Um 15 Uhr wird dann noch ein gemeinsamer Gottesdienst gefeiert und anschließend warten schon die organisierten Busse für die Rückfahrt nach Oetz.

Besonderer DANK ergeht an:

Hansjörg Swoboda für die alljährliche perfekte Organisation
Posthotel Kassl in Oetz für die leckere Suppe
Getränke Tollinger in Oetz für das Transportauto, die Zeltfestbänke und Getränke
Reingard und Karl Covi, dass sie sich jedes Jahr die Zeit nehmen die Pilger zu versorgen
Den Organisatoren/innen und Mitgestalter/innen bei der Messe in der Wallfahrtskirche
Busunternehmen Hechenberger für den sicheren Heimtransport

...und natürlichen an ALLE Pilger/innen die immer wieder jedes Jahr daran teilnehmen, und auch dafür sorgen dass immer wieder NEUE Pilger/innen dazukommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.