19.10.2016, 10:38 Uhr

Cyber-Mobbing im Bezirk Imst

Copyrigth: BMI/Egon WEISSHEIMER, 21.12.205 Wien, Polizeidienstfahrzeuge neu
BEZIRK. Ein 15-jähriger Schüler aus dem Bezirk Imst wird verdächtigt, eine 14-jährige Mitschülerin aus dem Bezirk Imst am 17.10. über WhatsApp unter Übermittlung von Fotos einer Faustfeuerwaffe mit Fesselung und Aussetzung im Wald bedroht zu haben. Die Polizei stellte beim Beschuldigten eine Softgun sicher. Ein vorläufiges Waffenverbot wurde ausgesprochen. Der Jugendliche wird nach Abschluss der Ermittlungen bei der Staatsanwaltschaft Innsbruck zur Anzeige gebracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.