01.07.2017, 11:58 Uhr

Die Ministadt als Paradies für Kinder

Die Ministadt bot den Kinder zwischen 9 und 14 Jahren die einmalige Gelegenheit, an zwei Tagen ein Fülle von Jobs auszuprobieren. Die Organisatoren hatten es geschafft, rund 25 Innenstadt-Kaufleute für die Idee zu gewinnen, dazu war die Sparkasse Imst, das AMS, die Polizei und viele weitere Partner ins Boot geholt worden. Vom Konditor über den Goldschmied, bis zum Polizisten, Müllman Fotograf, Filmer und Zeitungsredakeur fanden sich jede Menge Jobs, insgesamt 119, im Angebot. Die Jugend zeigte sich dabei von ihrer besten Seite. Mit großem Interesse und Engagement waren die Buben und Mädchen bei der Sache und machten ihren Job durch die Bank gut bis sehr gut. Das Fazit lautete: Ein ganz toller Tag für ale Beteiligten, super organisiert und eine Bereicherung für die Stadt Imst.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.