18.11.2016, 13:30 Uhr

Eine besondere Lesung mit besonderen Menschen

Die Lesung mit dem Imster Autor Gerhard Jäger und dem Schauspieler Johannes Nikolussi zog am vergangenen Mittwoch mehr als 150 Zuhörer in ihren Bann. Im Cafe Rosengartl hatte der veranstaltende Kulturverein Freiraum eine ideale Örtlichkeit gefunden, um den Debütroman "Der Schnee, die Schuld, das Feuer und der Tod" stilecht zu präsentieren. Der Autor Gerhard Jäger lieferte launige Kommentare zum Inhalt, bzw. den Episoden seines Werkes, Johannes Nikolussi las ein seiner unverwechselbaren Art mehr als nur gekonnt aus dem Buch ausgewählte Passagen vor. Das Auditorium, darunter der Imster Kulturreferent Christoph Stillebacher und Stadtchef Stefan Weirather, lauschte der spannungsgeladenen Literatur mit großem Genuss. Die facettenreiche und auf mehren Erzählebenen konstruierte Geschichte über einen Mord in einem Tiroler Bergdorf fesselte die Zuhörer sichtlich und sorgte für alle Beteiligten für einen unvergesslichen Abend. Musikalisch wurde der wohltemperierte Abend von "Pura Vida" begleitet, Sängerin Nicole Müller und Gitarrist Victor Gabl unterstrichen dabei ihre Klasse. Der Kulturverein Freiraum hatte den Abend in gewohnter Manier organisiert, das Publikum wusste dies zu honorieren und spendete ausgiebigen Applaus für die Darbietungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.