19.10.2014, 20:02 Uhr

Einweihung der neuen Feuerwehrhalle und des Mehrzwecksaales in Wenns

Walter Schöpf, BM von Wenns dankte und gratulierte allen Beteiligten für das gelungene Projekt.
WENNS (dl) Am Sonntag, dem 19. Oktober, feierte die Gemeinde Wenns im neuen Mehrzwecksaal die Einweihung ihres Saales und der neuen Feuerwehrhalle. Mit dem neuen Gebäude in Nachbarschaft zur Kirche geht ein großer Wunsch der Gemeinde in Erfüllung. Nach der Messe empfing Bürgermeister Walter Schöpf zahlreiche Gäste, zu denen unter anderem die örtlichen Vereine, Fahnenträger aus den Gemeinden des Oberlands, zahlreiche Politiker und Bürgermeister des Bezirks, Abordnungen der Feuerwehr und am Projekt beteiligte Unternehmen zählten. Bürgermeister Schöpf und OBI Norbert Reheis, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Wenns, drückten ihre Freude über das gelungene Großprojekt aus und nahmen die Glückwünsche zahlreicher Gratulanten gerne entgegen. Mit Errichtungskosten von 4,2 Mio Euro wurde das Gebäude deutlich unter den geschätzten Baukosten fertiggestellt. Das sei ein wesentlicher Verdienst der Planer, erklärt Schöpf, der als Bürgermeister alle verfügbaren Mittel ausschöpfte um dieses Projekt realisieren zu können. „Gestern, am Samstagnachmittag, haben einige Wenner bei mir angerufen und haben sich erkundigt, was es damit auf sich hat, dass hin und wieder ein großer, wie man in Wenns so sagt, „Schnåll“ aus der Richtung des Neubaus zu hören war. Ich will es euch jetzt allen sagen: Das waren die Steine, die uns, den Projektbeteiligten, nach und nach vom Herzen fallen, weil alles so wunderbar fertig geworden ist!“ erzählte Bürgermeister Schöpf und überlies das Rednerpult Hochwürden Pfarrer Otto Gleinser, der dem Gebäude den göttlichen Segen spendete. Als Nachbar zeigte sich Pfarrer Gleinser angetan vom neuen Mehrzwecksaal,der der Kirchengemeinde für Aktivitäten zur Verfügung stehen wird.

Tag der offenen Türe

Das Gebäude ist mit modernster Technik ausgestattet. Das betrifft sowohl die Räumlichkeiten für Veranstaltungen als auch die neue Feuerwehr-Einsatzzentrale, die jetzt endlich allen 96 Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Wenns genügend Platz bietet. So kann die Feuerwehr in Wenns ihre Aufgaben effizienter bewältigen, was der Gewährleistung der Sicherheit der Bevölkerung und damit dem Wohle aller in Wenns dient. Zahlreiche Besucher vor Ort machten von der Möglichkeit Gebrauch einen Blick hinter die Kulissen zu werfen, um seltene Einblicke in den Ablauf und die Organisation einer Feuerwache zu gewinnen. Auch für das Leibliche Wohl war gesorgt. Und so löschten am Sonntag nicht nur die Mitglieder der Feuerwehr ihren Durst in ausgelassener und vergnügter Stimmung rund um das neue Gebäude in Wenns.
3
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.