07.07.2016, 18:49 Uhr

Erste Fotosieger wurden prämiert

„Wir wollen die Menschen in unserer Region auf eine fotografische Entdeckungsreise zu den kulinarischen Genüssen des Bezirkes Imst schicken“, erklärt Gottfried Mair vom Ökozentrum, der gemeinsam mit drei Imster Schulen derzeit eine regionale App enwickelt, bei der sich Produzenten, Konsumenten, aber auch Informationshungrige und Wissende miteinander vernetzen können.
Der Fotowettbewerb sucht regionale Spezialitäten, die gleichzeitig auch Identitäten der Region sind.
 Fotografische Zielgebiete könnten Gasthäuser und Gastgärten, Zeltfeste, Kaffeehäuser, Restaurants, Imbissstuben, Würstelstände, Kantinen oder natürlich auch die heimische Küche sein. Speisen und/oder Getränke sind gleichwertig in der Wertung.
Es gibt zwei Gewinn-Kategorien: Was sind die Lieblings-Lebensmittel und wo kommen sie her? Frisch aus dem eigenen Garten, dem Hofladen oder vom Wochenmarkt, hier hat sicher jeder seinen Favoriten. Ebenso bei der Zubereitung, der zweiten Kategorie. Was wird aus einer Möhre, einer Kartoffel oder dem guten Stück Fleisch?
Beda Widmer aus Tarrenz und die Volksschule Wildermieming haben nun die ersten Preise gewonnen, wenngleich der Fotowettbewerb weitergeht. Bis zum 15. Oktober kann man pro Teilnehmer bis zu zwei Bilder noch unter "go.mair@gmx.at" oder unter www.oekozentrum.at einsenden. Teilnahmebedingungen findet man unter www.hakimstac-public.sharepoint.com/agb.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.