24.01.2018, 13:53 Uhr

Fasnacht ohne Barrieren

Die Bezirkshauptmannschaft Imst möchte auch heuer wieder bei der Buabenfasnacht am 4. Feber 2018 die Tore für Behinderte öffnen und Menschen im Rollstuhl die Möglichkeit bieten, vom ersten Stock aus den Schlusskroas am Stadtplatz zu verfolgen. Die gehbehinderten Mitbürger sollten einmal von einem Logenplatz aus die Fasnacht hautnah miterleben. Interessierte mögen sich telefonisch in der Bezirkshauptmannschaft Imst unter der Telefonnummer +43(0)5412/69965201 in der Woche vor der Fasnacht anmelden.
Wie der Obmann der Imster Fasnacht, Uli Gstrein mitteilt, müssen diese Zuschauer mit Rollstuhl, wenn sie zur Bezirkshauptmannschaft wollen, auch keinen Eintritt zahlen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.