26.10.2017, 18:30 Uhr

"Gino" aus St. Leonhard ist der Held Tirols

Hermann Karl Aigner, Geschäftsführer Fressnapf Österreich, freut sich mit Daniela Brugger und Labrador Gino über den Bundeslandsieg Tirol (Foto: Rauchberger)
ST.LEONHARD/WIEN. Für Österreichs tierische Helden hieß es „Vorhang auf“ bei der Verleihung der vierten „Fressnapf hilft!“-Awards am 20. Oktober auf der Wiener summerstage. Lawinensuchhund Gino und seine Hundeführerin Daniela Brugger aus St. Leonhard im Pitztal behaupten sich als Bundeslandsieger Tirol und durften sich über einen Fressnapf-Gutschein im Wert von 250 Euro freuen. Moderatorin Maggie Entenfellner und ihre prominenten Jury-Kollegen Lukas Pratschker, Supertalent 2013, Fressnapf Österreich Geschäftsführer Hermann Karl Aigner und Initiator Norbert Marschallinger, Senior Vice President Sales Fressnapf, sprachen den Gewinnern ihre Glückwünsche aus.

Fressnapf hilft
Zum vierten Mal wurden heuer auf der Wiener summerstage österreichweit die „Fressnapf hilft!“-Awards an heldenhafte tierische Freunde vergeben. Zahlreiche Frauchen und Herrchen haben sich beworben – neun Bundeslandsieger wurden von der Jury auserkoren und zur Preisverleihung nach Wien eingeladen. Dort kürte die Jury den stolzen Österreich-Sieger, der sich zusammen mit seinem Vierbeiner ein Preisgeld von 2.000 Euro und den goldenen Fressnapf abholen durfte. „Im Rahmen der ‚Fressnapf hilft!‘-Awards sind alle Scheinwerfer auf unsere Vierbeiner gerichtet. Mit der Auszeichnung wollen wir ihren Stellenwert in unserem Leben hervorheben und insbesondere jene Tiere ehren, die Großes vollbracht oder sich gar als Lebensretter erwiesen haben“, erläutert Fressnapf Österreich Geschäftsführer und Gastgeber Hermann Karl Aigner.

Tirols tierischer Held 2017
Lawinensuchhund Gino trotzt Schnee und Sturm
Für seine mutige Heldentat wurde Labrador Gino beim diesjährigen „Fressnapf hilft!“-Award zum Bundeslandsieger Tirol gekürt. Die Hundeführerin Daniela Brugger und ihr vierbeiniger Gefährte sind nach ihrer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung dem Bergrettungsdienst beigetreten. Tagtäglich sind die beiden bereit, Leben zu retten. Als ein Hund an Silvester entlaufen ist, zogen die beiden unter schwersten Bedingungen los, um den Vierbeiner zu finden. Nach einer einwöchigen und intensiven Suche auf gefährlichem und schneebedecktem Gelände kam die erleichternde Nachricht: Daniela und ihr Lawinensuchhund Gino haben den armen Hund gefunden und konnten ihn wohlbehalten nach Hause bringen. Für Daniela und ihre clevere Spürnase gab es dafür einen Fressnapf-Gutschein im Wert von 250 Euro.

Gesamtsieger
Der Gesamtsieg des „Fressnapf hilft!“-Awards ging an Manuela Fussi und ihren treuen Begleiter, den Australian Shepherd Joker aus Heiligenkreuz im Burgenland. Schon im Kindesalter erkrankte Manuela dreimal an Krebs. Durch zahlreiche Chemotherapie-Behandlungen wurde sie medikamentenunverträglich. Auf Empfehlung des Arztes hin suchte sich Manuela einen Assistenzhund und sah dabei eine Welpen-Anzeige auf dem Infoboard in einer Fressnapf-Filiale. So kam Joker in ihr Leben. Schon nach kurzer Zeit der Ausbildung konnte der Australian Shepherd bei seinem Frauchen im Vorhinein eine Panikattacke erkennen. Er weckt Manuela aus Alpträumen, beschützt sie, muntert sie auf und unterstützt sie in vielen weiteren Lebensbelangen. So wurde Joker nicht nur Manuelas Signalhund, sondern auch ihr bester Freund.

Hohes Promi-Aufgebot bei der Preisverleihung
Nicht nur die prominente Jury bestehend aus dem Initiator Norbert Marschallinger, Senior Vice President Sales Fressnapf, Fressnapf Österreich Geschäftsführer Hermann Karl Aigner, Maggie Entenfellner, Journalistin und Tierschützerin, Supertalent 2013 Lukas Pratschker, stand auf der Gästeliste. Auch Kabarettist Dieter Chmelar, Charity Organisatorin Yvonne Rueff, Musikerin und Werbestar Cecile Nordegg, Schauspielerin Evelyn Engleder, Moderator Andi Seidl, Investor Heinrich Prokop, und Moderatorin Eser Ari-Akbaba waren mit dabei, als die glücklichen Gewinner des „Fressnapf hilft!“-Awards ihre Preise entgegennahmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.