18.11.2016, 12:02 Uhr

Gymnasium Imst zog scharenweise Interessierte an

IMST (ps). Beim Tag der offenen Tür im Gymnasium Imst war im wahrsten Sinne des Wortes die Hölle los. Schaute man nämlich im Physiksaal vorbei, wurden Nebelschwaden produziert, im Physiksaal das dazupassende Feuer. Für musikalische Unterhaltung sorgte die Schulband und die verschiedensten Chöre, so zum Beispiel ein Russischchor. Egal in welche Klasse man schaute, das Interesse schien überwältigend. Rund 500 Schüler tummeln sich in Unterstufe und Oberstufe, Tendenz scheinbar steigend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.