07.05.2011, 18:42 Uhr

Imster Jungschützen im Dienste der Umwelt

Imst: Starkenberg | „Aktion Sauberes Imst“, so nennt sich eine, von der Gemeinde Imst jährlich indizierte Umweltaktion, an der sich mehrere Imster Vereine aktiv beteiligen. Jedes Frühjahr treffen sich engagierte Gemeindebürger um die Stadt Imst vom Unrat der von Umweltsündern unachtsam werggeworfen wurde, zu befreien.
Am vergangenen Samstag trafen sich die Jungschützen der Schützenkompanie Imst um ihren Beitrag für diese Aktion zu leisten. Rund 20 Jungmarketenderinnen und Jungschützen im Alter zwischen 7 und 16 Jahren erhielten, wie schon die vergangenen Jahren den Bereich von der Lassig zum Starkenberger See zugeteilt. Bewaffnet, diesmal mit Müllsäcken und Einweghandschuhen ging es schon in aller Früh los. Ihre Betreuer, allen voran Stefan Grassl, Ralf Hasel und Magdalena Klingenschmid standen den Kindern mit Rat, Tat und Umwelttipps zur Seite. Am Ende der gemeinnützigen Aktion konnten die Jungschützen vier riesen Säcke mit Unrat und Müll einsammeln.

Objektiv gesehen kann man die Aktion Sauberes Imst mit einem lachenden und einem weinenden Auge betrachten. Es ist traurig, dass immer noch so viele Mitbürger achtlos ihren Müll einfach wahllos in unsere schöne Natur werfen und damit unser aller Lebensraum verschmutzen. Auf der anderen Seite ist diese Aktion eine wertvolle Erfahrung für unsere jungen Gemeindebürger. Im speziellen die Schützen, in deren Leitsätzen unter anderem der Schutz unserer Heimat tief verankert ist, ist es ein Anliegen unserem Nachwuchs zu zeigen wie sehr uns unsere Umwelt am Herzen liegt und wie man sie behandeln muss. Mit derartigen Umweltaktionen sammeln die Kinder wertvolle Erfahrungen und spüren am eigenen Leib, und am schlechten Beispiel anderer, dass ein behutsamer und nachhaltiger Umgang mit unserer Natur unabdingbar ist.
Im Sinne einer schöneren Stadt Imst und einer schöneren Umwelt kann man die Aktion Sauberes Imst als einen vollen Erfolg bezeichnen und den Jungschützen, die so zahlreich an der Umweltaktion teilgenommen haben, herzlich danken.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.