24.11.2010, 00:00 Uhr

Imster Jungschützenausflug 2010

(Foto: Privat)
Das Schützenjahr 2010 neigt sich dem Ende zu. Die Imster Jungschützen waren den ganzen Sommer über bei allen Ausrückungen fleißig mit dabei und leisteten auch bei anderen Veranstaltungen der Schützenkompanie Imst einen sehr wertvollen Beitrag. Als Dank dafür und als kleine Anerkennung der wertvollen Arbeit beschloss die Kompanieführung, einen zweitägigen Ausflug für den Schützennachwuchs zu organisieren. Am 13. November war es dann so weit, die Jungschützen der Schützenkompanie Imst durften mit ihren Betreuern, allen voran Stefan Grassl, den langersehnten zweitägigen Ausflug in die bayrische Metropole München starten. Dort standen einige Punkte am Programm, wie zum Beispiel der Besuch des Bavaria Filmstudios mit den bekannten Kulissen der Wilden Kerle, Asterix & Obelix und Fuchur dem Drachen, oder ein Ausflug ins SeaLife. In diesen riesigen Aquarien konnten die Jungschützen alle möglichen Unterwassertiere wie Haie, Schildkröten, usw. betrachten. Am zweiten Tag des Ausfluges ging es dann weiter in die Therme Erding bei München. Fünf Stunden lang hieß es rutschen, relaxten im Thermalbecken und einfach nur die Seele baumeln lassen.
Besonderer Dank für diesen wunderschönen Ausflug gebührt der Kompanieführung, den Betreuerinnen und Betreuern, dem Busfahrer der Firma Auderer „Manni“, aber vor allem der Jungschützenfahnenpatin Silvia Pardeller-Canal, ohne die ein solch gelungener Ausflug nicht möglich gewesen wäre.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.