28.10.2016, 15:35 Uhr

Kindergarten ist ein Vorzeigeprojekt

Der neue Kindergarten im Imster Stadtteil Auf Arzill wurde in der vergangenen Woche eingeweiht und präsentiert sich als lichtdurchflutetes Zentrum für die kleinen Stadtbewohner, das topmodern ausgestattet ist und als echtes Innovationsprojekt gehandelt werden darf. Der gesamte Betrieb des Kindergartens und der Kinderkrippe findet auf einem Geschoß statt. Das Objekt wurde von Architekt Martin Tabernigg und DI Alois Zierl geplant und ausgeführt. Zwei Spielhöfe sind samt Beschattung bei den Außenanlagen gestaltet worden. Im Foyer, das auch als Essbereich genutzt wird, ist ein Begegnungsbereich eingerichtet, verschiedene Grupenräume sind zeitgemäß und freundlich gestaltet worden. Bürgermeister Stefan Weirather und Schulreferentin Martina Frischmann waren bei der Eröffnungsfeier voll des Lobes für die Paner und die bauausführenden Firmen. Sie wünschten dem Team der Kindergärtnerinnen und vor allem den Kindern selbst das allerbeste in der neuen Herberge. Sowohl die Sanitäreinrichtungen, wie auch die Garderoben, die Kleinküche und die Gruppenräume sind topmodern ausgestattet. Die Umsetzung des Kindergartens wurde vom Land Tirol großzügig mit 1,7 Millionen Euro gefördert, ingesamt kostete das Projekt 2,9 Millionen. Rund ein Jahr wurde gebaut, 116 Kinder werden derzeit auf 1100 Quadratmetern in füf Gruppenräumen betreut. Kindergartenleiterin Sarah Auer-Spinel nahm aus den Händen des Stadtoberhauptes einen Blumenstrauß entgegen, der Applaus der Gemeinderäte und Stadtangestellten begleitete die Eröffnungszeremonie.

>> mehr zum Kindergarten Auf Arzill

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.