07.10.2017, 09:03 Uhr

Klärung von schweren Sachbeschädigungen in Imst

Copyrigth: BMI/Egon WEISSHEIMER, 21.12.205 Wien, Polizeidienstfahrzeuge neu
IMST. Vorerst unbekannte Täter besprühten am 23. und 24. September 2017 in Imst Hauswände, Garagentore, einen Traktor und eine Kirche mit Graffitis, wodurch ein Schaden in bisher unbekannter Höhe entstand. Nach umfangreichen Ermittlungen durch Beamte der PI Imst konnten nun sechs Tatverdächtige im Alter von 16 bis 20 Jahren ausgemittelt werden. Dabei handelt es sich um zwei Staatsangehörige der russischen Föderation, einen Syrer und drei Österreicher. Sie werden an die Staatsanwaltschaft Innsbruck angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.