16.08.2016, 17:25 Uhr

Konzertfeuer mit dem "Triple A Jazztrio" - virtuos und facettenreich überzeugte die Instrumentalformation in Imst

IMST(alra). Ein akustisch leuchtendes "Konzertfeuer" erwartete die Besucher am vergangenen Samstag in Imst. Der Kulturverein Freiraum, verantwortlich für die Gestaltung der musikalischen Vielfalt in der Imster Sommerfußgängerzone, lud zum Abend mit dem "Triple A Jazztrio", einer außergewöhnlich besetzten Instrumentalformation bestehend aus Achim Kirchmair (guit, sounds, comp), Ali Angerer (tuba, comp), und Andjelko Stupar (drums).

Kirchmair, der ursprünglich aus Tirol stammt, mittlerweile aber in der Steiermark lebt, prägt seit Jahrzehnten den Sound von unterschiedlichen Formationen. Mit dem "Triple A Jazztrio" ist ein durch und durch spannendes Zusammenspiel einer ebenso starken, wie speziellen Konstellation gelungen. Der Sound - lauter Eigenkompositionen lieferte weit mehr als einen genrefixierten Programmablauf. Zwischen den festen Strukturen und freien Improvisationen bewiesen die drei Musiker ihre offene Leichtigkeit im auf- und ausbauen der unzähligen in sich verschmelzenden Sounds zwischen Jazz, Fusion, Rock und mehr.

Achim Kirchmair bot eine authentische Reise, die den Jazzgitarristen ebenso spürbar machte wie den Rockgitarristen - facettenreich und kraftvoll begeisterte er in intensiven Soli. Andjelko Stupar, zählt zu den versiertesten Jazzschlagzeugern des Landes - scheinbar mühelos leitet er die rhythmisch - dynamischen Geschicke an den drums und vermittelt dabei noch eine große Portion Spielfreude. Stupar trat übrigens bereits 2013 mit dem Roland Heinz Trio in Imst auf. Mit Ali Angerer an der Tuba eröffnete sich für viele Zuhörer wohl eine vollkommen neue Wahrnehmung des Blechblasinstrumentes. Angerer verlieh der Tuba ein innovatives Spektrum - von lyrisch-leicht bis bestimmend erklang die Sprache, die der Musiker auf großartige Weise seinem Instrument entlockte.

Das Konzertfeuer des "Triple A Jazztrio" loderte in entspannter Atmosphäre über zwei Sets - ein geselliger und musikalisch anspruchsvoller Sommerabend der das Publikum ebenso beeindruckte wie begeisterte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.