09.10.2014, 05:30 Uhr

Lindsey Vonn: Back on snow in Sölden

(Foto: Foto: Lorenzi)
Sie ist der unbestrittene weibliche Superstar des internationalen Skizirkus: Lindsey Vonn, Top-Athletin mit Cover-Girl-Appeal, Freundin von Tiger Woods und eine der erfolgreichsten Skirennläuferinnen der vergangenen Jahre. Nach knapp zehn Monaten verletzungsbedingter Pause trainiert die Olympiasiegerin, Gewinnerin von zwei WM-Titeln und vierfache Siegerin des Gesamtweltcups Anfang Oktober 2014 erstmals wieder auf Schnee. Und zieht bei ihrem Comeback in Sölden gleich die Aufmerksamkeit der internationalen Medien auf sich.

Anlässlich ihrer Rückkehr auf Skiern hat sich in Sölden, wo schon seit mehreren Wochen sehr gute Trainingsbedingungen herrschen, eine Vielzahl von Medienvertretern versammelt.


Ski- und Vonn-Fans in aller Welt fiebern ihrer Rückkehr entgegen und wollen wissen: Wie gut ist sie in Form, die Weltcup-Königin der vergangenen Jahre? Und vor allem: Kann sie an die Dominanz vor ihrer schweren Verletzungsserie anknüpfen? Passender hätte der Ort für den ersten Pressetermin Vonns nicht sein können. In Sölden, wo am 25./26. Oktober die ersten Weltcup-Rennen der Alpinen Skisaison stattfinden, testet die US-Läuferin nach intensiver Rehabilitation und ehrgeizigem Training erstmals im Jahr 2014 ihr Gespür für den Schnee. Die Ötztaler Wintersportmetropole ist die offizielle Trainings Homebase für das US-Herrenskiteam, die US-Damen schlagen ihre Zelte im benachbarten Obergurgl-Hochgurgl auf. Vonn hat beste Erinnerungen an den Rettenbachgletscher, wo sie sich am 04. Oktober 2014 bei strahlendem Sonnenschein der Öffentlichkeit präsentiert. Nicht umsonst sammelt sie gerade hier wieder Vertrauen. Die Schwarze-Schneid-Piste zählt zu den anspruchsvollsten Riesentorlaufstrecken im Weltcup. Und zu jenen, die der starken Technikerin Vonn sehr liegt. 2011 hat sie hier gewonnen.


Ideale Bedingungen am Rettenbachgletscher

Vonn trainierte vor ihrem ersten großen Medientermin seit Tagen in Sölden. Mit den Trainingsbedingungen ist der Tross rund um die US-Läuferin hochzufrieden. Das Gletscherskigebiet hat seine Anlagen bereits Anfang September in Betrieb genommen. Nicht nur „early birds“ unter den normalen Ski-Afficionados genießen hier oberhalb von 2.700 Metern Seehöhe den Kickstart in den kommenden Winter. Auch Vonn schwärmt von den ersten Läufe auf dem ihr vertrauten Terrain: „Es tut gut, wieder hier zu sein. Sölden ist etwas Besonderes. Wir finden hier ideale Bedingungen vor. Der ideale Ort, um mich an meine Limits heranzuarbeiten.


Amerikanisches Supergirl als Kämpfernatur

Wer sie in Sölden auf Skiern erleben konnte, schildert eine Lindsey Vonn, deren Leidenschaft für den Skisport ungebremst zu sein scheint. Patrick Riml, aus Sölden stammende Alpindirektor des US-Skiteams ist sich nach den ersten Tests und Läufen sicher: „Lindsey hat eine Kämpfernatur, ihre Form beeindruckt. Selbst nach dieser langen Pause trauen wir ihr alles zu.“ Oliver Schwarz, Direktor von Ötztal Tourismus, ist naturgemäß begeistert von der prominenten „Heimkehrerin“. „Es ehrt uns natürlich, dass wir als offizielle Trainings Homebase des US-Skiteams auftreten können. Aber darüber hinaus genießen wir das Vertrauen von Lindsey und ihren Betreuern wohl vor allem deshalb, weil in Sölden Profis für Profis arbeiten. Ich denke, Trainerstab und Sportlerin haben für diese sensible Phase bewusst einen Ort gewählt, der um diese Jahreszeit mit exakt solchen Rahmenbedingungen aufwarten kann“, so Schwarz.


Sölden bereit für den Weltcup

Ob Vonn beim ersten Weltcuprennen der Saison am 25. Oktober in Sölden an den Start gehen wird, ließ sie gegenüber der Presse noch offen. „Wir werden sehen, was die nächsten Wochen bringen.“ Klar ist jedoch, dass Sölden bereit ist für die Rennen. Die beiden Strecken- und Rennverantwortlichen Isi Grüner und Rainer Gstrein sind jedenfalls guter Dinge für einen erfolgreichen Weltcup-Auftakt. „Der Gletscher und der Rennhang sind in ausgezeichnetem Zustand. Sölden ist auf jeden Fall bereit“, so die beiden.
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.